Breitblättrige Glucke, Eichenglucke, Tannenglucke, Bärenschädel, Breitblättrige Krause Glucke (Eichenglucke: (SPARASSIS LAMINOSA), Tannen-Glucke (SYN. SPARASSIS NEMECII))

image003  Breitblättrige Glucke, Eichenglucke, Tannenglucke, Bärenschädel, Breitblättrige Krause-Glucke, Grausame Glucke                        ESSBAR! 

Eichenglucke: (SPARASSIS LAMINOSA),  Tannen-Glucke (SYN. SPARASSIS NEMECII)

 

BreitGluck

BreitblGlucke

BreitblaettrigeKrauseGlucke2

 

BreitGluck2

BreitGluck3

KrauseGlucke2004

Krause2006

BreitblaettrigeKrauseGlucke

Breit-blatt-Gluck

BreitblaettrigeGlu

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm aromatisch pilzartig.

Geschmack:

Mild, alt bitterlich.

Fruchtkörper:

Hirnartig, schwammartig breit gekräuselt, zuerst weißlich später gelblich, Spitzen heller.

Fleisch:

Weißlich-gelblich, elastisch, zäh, gummiartig.

Stiel:

Am Boden weißlich entspringender auf Holz wachsender Strunk.

Sporenpulverfarbe:

Weiß bis blassocker (4,5-7 x 3-4,5 elliptisch).

Vorkommen:

Wurzelgeflecht von Laubbäumen – seltener an Nadelholz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Glucken.

Verwechslungsgefahr:

Er wird immer mit der Krause Glucke verwechselt. Ein hervorragender Speisepilz.

Besonderheit:

Strunk nicht für Speisezwecke verwenden. Dieser kann zu Unverträglichkeitsreaktionen wie Übelkeit und Erbrechen führen!

Dieser Pilz in der normalen Zubereitung ungenießbar, er ist sehr zäh und schmeckt waschlaugenartig! Fein zerhackt mit Fleisch, Ei, Gewürzen als Fleischpflanzerl zubereitet - ein Hochgenuss!

Kommentar:

Und zum Putzen ist noch zu sagen: 

Pilz in 2-3 cm Scheiben schneiden und ins Wasser legen. Dadurch können die Nadeln, Schmutz... usw. besser entfernt werden.

 

BreitblaettrigeGlu3

BreitblaettrigeGlu2

 

Weitere Informationen und Bestimmungshilfen findest du im 123Pilzforum!

 

      ...oder in den Infoseiten von www.123pilze.de               

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 2. Juni 2014 - 19:37:45 Uhr