Hallo, Besucher der Thread wurde 864 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

der erste kleine Pilz auf dem Grundstück

  • Hallo liebe Pilzfreunde, nachdem ich mich lange Zeit nicht im Forum gemeldet habe, weil ich kaum mitreden konnte, bei den speziellen Themen, die behandelt wurden.

    Habe natürlich immer alles verfolgt. Sonst hatte ich anderweitig viel zu tun. Die Rentner eben!!

    Also, das Gras wächst und da sah ich an mehreren Stellen kleine Pilze. Sie waren so klein, daß ich sie nicht in die Hand bekam. Riechprobe hat kein Ergebnis.

    Habe die vorhandenen Pilzbücher durch, doch eine Bestimmung konnte ich nicht festlegen. Die Sachverständige Veronika Weisheit hat auch keine klare Meinung.

    Ihr Tipp wäre >grauer Saftling oder Seidiger Rötling> . Eher der Seidige Rötling. Ihr könnt ja mal darauf schauen und Eure Meinung sagen.

    Ich grüße alle am Forum Beteiligte nochmal herzlich

    der Fred













  • Hallo Fred

    Wir haben dich schon etwas vermisst.....

    Schön das sich auch die Fruchtkörper langsam zeigen.

    In deinem Fall finde ich Euren Tipp recht nachvollziehbar. Hier noch meinen Vorschlag, kannst ja mal vergleichen ob alles zusammen passt.

    Rötender Saftling, Olivschwarzer Saftling = NEOHYGROCYBE SUBOVINA (HYGROCYBE OVINA, HYGROCYBE SUBOVINA, HYGROCYBE NITIOSA, NEOHYGROCYBE OVINA; HYGROPHORUS SUBOVINUS, NEOHYGROCYBE SUBOVINA)

    LG Andy

  • Tach!


    Rötling stimmt, aber es ist nicht der Seidige (Entoloma sericeum).
    Der sieht schon deutlich anders aus (Lamellenfarbe, Hut anders hygrophan, mehr gerieft, andere Huthautstruktur, andere Struktur der Stieloberfläche).

    Ich vermute mal, daß vor dem Regen die Hutoberflächen eher seidig-faserig bis fein flaumig waren, und auch die Stiele eher flaumig bereift. Dann dürfte der in die Gruppe von Arten um Entoloma araneosum gehören. Ohne die für Rötlinge relevanten mikroskopischen eckdaten ist eine zuverlässige Bestimmung der Art hier aber leider ausgeschlossen.


    PS.: Die ganzen Saftlinge (im weiteren Sinne) kann man hier rasch durch einen Sporenabwurf ausschließen. Der wird rosabraun sein und nicht weiß.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, ich danke Euch für die Bestimmung. Wie gesagt, sie waren sehr klein und am anderen Tag schon recht zerfallen. Ein Hund ist auch darüber

    ""gelatscht". Ich hatte sie auch erst spät gesehen. Die Nächte waren noch frostig und da haben wir uns gewundert, dass Pilze kommen.

    Alles ist gut. Ich werde die Augen offen halten. Nun müssen wir erst mal sehen, wie Corona alles beeinflusst.

    Der Nachbar hat in seinem Garten neben uns Obstbäume abgesägt und da sehe ich schon am Stumpf einige Wüchse, die nach Trameten aussehen. Alles frisch gewachsen.

    Muss erst mal fragen, ob ich näher heran darf.

    Ich grüße Euch Fred

  • Hallo, Fred!


    Die Pilze werden jetzt vermehrt auftauchen, trotz Corona. Gebt ihr beide gut auf euch acht, aber wenn ihr könnt (und nicht irgendwie dabei durch größere Menschenansammlungen laufen müsst), geht ruhig raus in die Natur. Pilze haben kein Corona, und so sicher wie im Wald fernab von anderen Leuten seid ihr momentan nirgendwo sonst.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.