Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Anemonenbecherling

  • Servus Toni,


    Anemonenbecherling passt, ein wenig weiter nach unten gebuddelt hättest du sein Sklerotium angetroffen.


    Der resupinat wachsende Porling kommt auf meinem LT eher bräunlich daher; ein Fall für Pablo, der könnte ihn kennen,


    LG

    Peter

  • Servus!


    Bei mir kommt der ziegelrot an. Sieht auf jeden Fall spannend aus. Kann man da was zum Substrat sagen?
    An Nadelholz wär's reativ einfach, an laubholz recht schwierig, aber dafür umso interessanter.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Thomas,


    wenn am selben Standort auch noch Scharbockskraut wächst wird es aber schwieriger. Das kann ja auch am selben Standort wie Buschwindröschen vorkommen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Toni,


    völlig gleich was die Experten sagen, es ist, egal wie, immer eindeutig ein Anemonen-Becherling! Wie auf Bild 2 eindeutig zu sehen ist: Anemone+Becherling...:D


    LG Thomas


    Pablo hat dazu nix geschrieben. Er nicht und was du unter 'Experten' verstehst auch nicht, yepp.


    Hallo Jörg,


    ist doch ganz einfach: Wenn zusammen auf einem Bild, eindeutig Scharbockskraut-Becherling...:D


    LG Thomas


    Deinem subtilen Humor kann ich was abgewinnen, bin manchmal selber so eine schwer verständliche Pfeife, :party:


    LG

    Peter

  • Hallo,


    mein angeblich "subtiler Humor" fing eigentlich schon beim Anemonenenbecherling an!

    Wer es noch immer nicht verstanden hat, dem erläutere ich doch gerne noch einmal Schritt für Schritt meine Gedankengänge: 1. Einfach mal Bild 2 anschauen

    2. Dort hauptsächlich zu sehen Anemone und Becherlinge

    3. Zusammen also Anemonen-Becherlinge! 4. Fazit: Keine Bestimmung von mir, ausschließlich ein Wortspiel! Und das alles völlig unabhängig davon, was die Experten zum Pilz sagen, sagen werden oder sogar sagen würden!:wink:


    Alles klar?


    LG Thomas

  • Servus zusammen, viele Fragen, danke für das Interesse,

    1) es war kein Scharbockskraut weit und breit bei den Becherlingen

    2) alle Becherlinge waren in derselben Waldlichtung gewachsen bei Laubbäumen

    3) alle Fotos des Porlings stammen von demselben morschen Baum

    4) dort gab es nur Laubbäume. Bruchwald mit Schilfgürtel und Wasserflächen. Also war es sehr wahrscheinlich ein Laubbaum.

    Lg, Toni

  • Hallo, Toni!


    Das klappt leider nicht, vom umstehenden (lebendigen) Baumbestand auf ein Totholzstück am Boden zu schließen. Ich kenne die Situation auch, zB aus "scheinbar" nadelholzfreien Auwäldern in der Umgebung: Klar stehen da nur Laubbäume im Bereich. Weil die letzten beiden Kiefern vor drei Jahren umgekippt sind, die Stämme rausgeholt wurden, nur ein paar dicke Äste liegen dann da noch und modern vor sich hin. Oder die Waldarbeiter beim Holz machen im Douglasienbestand 200 Meter weiter irgednwie beim Rausziehen der Stämme was in der Laubholzparzelle verloren haben...

    Klappt so also nicht. es gibt 1001 Gründe, warum das liegende Totholz im reinen Laubholzwald eben doch Nadelholz sein kann. :wink:
    Aber mal davon abgesehen: An Nadelholz wäre Meruliopsis taxicola (= Gloeoporus taxicola) naheliegend. An Laubholz wäre die wahrscheinlichste Option eine Ceriporia aus der Artengrupe um Ceriporia purpurea. Aber da gibt es in der Tat diverse Optionen (und mindestens eine Art aus dem Komplex um ceriporia purpurea wächst auch gerne an Nadelholz).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.