Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Metallisch-goldener Pilz: Panaeolus...?

  • Hallo allerseits,


    Ich hoffe es geht euch soweit gut, köperlich und geistig!


    Ich schreibe diese Zeilen im Süden von Portugal. Nicht der schlechteste Ort, um in der aktuellen Situation festzusitzen. Nachdem es die letzten Tage regelmäßig geregnet hat, sprießen auf dem Grundstück die Pilze.


    Das Foto habe ich allerdings schon vor einigen Wochen in Spanien gemacht. Bei einem Strandspaziergang fielen mir diese Pilze ins Auge. Sie sahen so aus, als hätte sie jemand mit metallisch-goldener Farbe bespüht! Auf dem Foto wirken sie etwas dunkler / bräunlicher (oder hat meine Erinnerung sie "vergoldet"...?). Ebenfalls faszinierend fand ich, dass diese Exemplare auf den letzten Metern der Dünen vor dem Sandstrand wuchsen.


    Ich habe sie nur soweit untersucht, wie es auch das Foto erlaubt - also nur von oben. Die größten Hüte hatten sicher 5 cm Durchmesser - vlt. sogar mehr.


    Nun ist genau so ein Pilz hier auf dem Grundstück gewachsen. Auch den habe ich stehen lassen. Aber er hat mein Interesse erneut geweckt und ich habe mich an einen Bestimmungsversuch gemacht. Mit meinen bescheidenen Kenntnissen tippe ich auf eine Panaeolus Art.


    Was denkt ihr?


  • Hallo PorciniFunk,


    vielleicht ist es einer von den Düngerlingen, das werden die Profis hier aber besser wissen.


    Sitzt du zufällig mit dem Wohnmobil im Süden fest, ich hab letztens einen Bericht darüber

    gesehen, die haben echt die A-Karte gezogen, dürfen nicht auf dem Platz stehen und

    dürfen auch nicht nachhause fahren.


    Ich hatte vor 2 Wochen drei Tage lang eine Erkältung, nicht schlimm, das Feierabendbier hat nicht geschmeckt, ein Anzeichen dass was nicht stimmt :smilec:

    vielleicht gehöre ich zu den aktuellen dunklen 15%


    Grüße

    Porli

  • Hallo PorciniFunk

    Sind die Fruchtkörper auf einem Kuhfladen?

    Sieht danach aus, dann würde das zu dieser Gattung gut passen: Düngerling (Panaeolus spec)

    Aber die Art zu bestimmen wird schwierig aufgrund nur einem Bild.

    LG Andy

  • Ahoi!


    Die scheinen ja ziemlich riesig zu sein, und wenn die Stiele noch +/- deutlich beringt sind (das kann man leider nicht erkennen, bestenfalls erahnen), dann wäre das Panaeolus semiovatus (Ringdüngerling).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für eure Antworten!


    Hier ein Foto des Exemplars, das hier auf dem Grundstück gesprossen ist. Es ist deutlich kleiner als die recht großen Exemplare auf dem Bild oben! Die auffällige, metallische Gold- / Bronzefärbung ist aber die gleiche.


    Leider kann man die Details am Stiel / Hut darauf nur sehr schlecht erkennen...


    - Stiel: Sehr dünn, hohl, gerillt, braun. Oben, zum Hut hin konisch verbreitert und deutlich gerillt. Einen Ring kann ich nicht finden.
    - Lamellen: Vergabelt, frei, dunkelbraun.


  • Hallo!


    Möglicherweise ist das auch ein Panaeolus. Oder aber was Anderes (Psathyrella oder Coprinopsis oder so).
    Es ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine andere Art als die Düngerlinge auf dem ersten Bild (waren die denn nun beringt? Und wie groß waren die tatsächlich?).
    Eine Bestimmung nach Bild von einem Einzelfruchtkörper in dem Zustand wie auf dem zuletzt gezeigten Bild ist nicht möglich.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.