Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Trockenpilz-Scheibchenlorchel, Gyromitra ancilis

  • Hallo!

    Am 19.03.2020 fand ich bei einer Tour mit dem Mountainbike an einem Fichtenstumpf eine angenagte Scheibchenlorchel.

    Dies ließ ich aber stehen, da ich noch ne Weile unterwegs war und das Substrat ja bekannt war. Am 04.04.2020 fand ich dann in einem

    Nadelwald, bestehend aus vorwiegend Douglasien, ein total vertrocknetes Pilzscheibchen. Dieses Exemplar nahm ich dann mit Heim

    und schaute mir die Sache nach angemessener Einweichung genauer an.


    Und ich würde auch hier sagen, Gyromitra ancilis ? Was meint Ihr dazu....

    LG Rigo und bleibt gesund!

  • Rigo

    Hat den Titel des Themas von „Trockenpilz-Scheibchenlorchel, Gyromitra ancillis“ zu „Trockenpilz-Scheibchenlorchel, Gyromitra ancilis“ geändert.
  • Hallo Rigo, tolle Doku. Leider kann ich die Mikrobilder nicht beurteilen. Aber auf dem ersten Bild ist definitiv eine Scheibchenlorchel und wenn diese auch noch auf einem Nadelholzstumpf war, somit Gyromitra ancilis. Ich finde dieses Jahr hat er trotz Seltenheit, Hochsaison.

    Schönen Abend

    LG Andy

  • Hallo, Rigo!


    Wenn wir jetzt mal nur den eingetrockneten Fund angucken: Interessant.

    So wie's aussieht, wächst der ja nun nicht direkt an Holz oder unmittelbar neben einem alten Stumpf oder so?
    Zudem ist die arg weiße Unterseite ja irgendwie auffällig. Wobei ich da jetzt nicht einschätzen kann, wie weit das auch ein Schaden durch die aktuelle Dürre sein könnte. Dennoch: Das könnte tatsächlich sogar was Ungewöhnliches sein (Schwarz-Weiß?!?).
    Ich fürchte nur, daß man auch da zur Bestimmung reife Sporen benötigt. Also idealerweise einen Sproenabwurf von einem ausgereiften Fruchtkörper - was hier natürlich nicht mehr möglich sein wird. Sporen im Ascus bringen nicht wirklich was, da die Ornamentik dort kaum sinnvoll zu beurteilen ist, und die Sporengrößen irreführend sein können.

    Von dem nochmal ein paar frische (aber zugleich superreife) Fruchtkörper zu finden, könnte echt spannend werden. Dann müsste man das mal >so< durchgehen, aber ich fürchte, mit dem stark vertrockneten Fruchtkörper hier ist kaum eine befriedigende Bestimmung möglich.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,


    zur Farbe kann ich einwerfen, dass die zuletzt von mir präsentierte Scheiben-Lorchel ebenfalls eine deutliche Zweifarbigkeit durch Austrocknung hatte. Leider hatte ich bei diesem Fund keine Kamera zur Hand. Die Außen-/Unterseit war cremefarben, die Fruchtschicht schokoladenbraun. Die Farbgebung hängt sehr vom Wassergehalt ab, wie man das von vielen Pilzen kennt. :)

    Der Wuchs am Boden dürfte meiner Meiinung nach nur scheinbar sein.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hey,

    das freut mich aber, dass meine Trockenlorchen doch so Interesse hervorruft! Danke dafür. Wie schon zu Andy gesagt, muss ich mir doch angewöhnen etwas mehr zu den Funden zu schreiben. Den Schlüssel habe ich mir gespeichert und mache mich gleich an die Arbeit, danke Pablo!


    Die Scheibe wuchs auf einem vergrabenen Zweig, in der Aufnahme der Mikromerkmale ist das zu sehen, sie kann stark vergrößert werden!

    Die toten Sporen hatten eine Größe von 30X10 µm und die Asci waren achtsporig wobei einige nur noch wenige in sich trugen. Orientiert habe ich mich bei dieser Seite, wo ich vergleichbare Bilder fand!

    Nun mach ich mich mal an den Schlüssel! :)

    Habt noch einen schönen Sonntag LG Rigo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.