Hallo, Besucher der Thread wurde 8,1k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

...münchner süden...

  • [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]hallo ihr lieben,[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]wargestern im münchner süden unterwegs...[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]"mein"mischwäldchen besteht aus fichten, kiefern, birke und lärchen.[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]gesehenhab ich - für mich - die üblich verdächtigen: parasol, maronen, birkenschwammerl, schopftintlinge, goldröhrlinge, usw... war aber heute auf steinpilze aus und wurde nicht enttäuscht! :)
    [/font][font="Times New Roman"]! es waren exakt 2 kilo madenfreie steinpilze... [/font]
    [/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]hatteleider keine kamera dabei - deswegen nur ein foto von zuhause.[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]wünschallen prima funde!!! :agree:[/font][font="Times New Roman"]!!![/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]vielegrüsse[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size][size=3][font="Times New Roman"]sam [/font][/size]

    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size]
    [hr]
    sorry für die nicht gesetzten leerzeichen...

  • Hallo Sam,


    warum bist du enttäuscht? 2kg Steinpilze stehen uns laut Bundesartenschutz gar nicht zu. 1kg pro Person und Tag !!! Also genieße deine 2kg Steinpilze.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Sam,
    ich bin froh und dankbar, dass ich heute 6 Steinis gefunden habe, die auch allessamt madenfrei waren. Es waren noch nicht einmal 1 kg, bin trotzdem glücklich:D über meinen Fund.
    Siehe Bilder unter "Überraschung".:wink:


    Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg beim Schwammerlsuchen.

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Veronika und alle,
    erst seit ich diesem Forum beigetreten bin, weiß ich dass es eine Bestimmung zur Suche bzw. zum mitnehmen für Pilze gibt.


    Ich muss jetzt mal wirklich ganz blöd fragen, woher weiss man das wenn man nicht gerade an der Quelle "sitzt"???


    In keinem Wald habe ich bisher so ein Hinweisschild gesehen oder in den Gemeindeblättern gelesen. Wenn ich nur aus Spaß an der Freud in den Wald geh und einige Pilze kenne, dann erfahre ich das auch vl. gar nicht durch ein Pilzforum, wie jetzt bei mir.


    Ich wohne noch in einem Grenzbezirk (zu der tschechischen Grenze) und da kann es schon passieren dass ich auch mal kurz vor der Haustür aufgehalten werde von Zöllnern.
    Hast du eine Ahnung was da passieren würde bei Unkenntnis, wenn ich das doppelte an Pilzen hätte? Oder wer klagt überhaupt an?

    Zitat

    (....laut Bundesartenschutz gar nicht zu. 1kg pro Person und Tag !!!)



    Aber ganz ehrlich, wenn du in den Wald gehst, tagelang und nichts findest und dann auf einmal springen dir die Steinpilze fast von selbst in den Korb, dann sagst du doch nicht "Nein- dur darfst nicht mehr mit !" Ehrlich, ich kann das nicht.


    Ansonsten wenn ich merke heute gibt es genug von schönen Pilzen, dann bin ich halt so "korrekt" und nehme nur die allerschönsten mit und lass auch mal mit Bedauern welche stehen, die sonst in den Schwammerlkorb gewandert wären. Auch ist mein Korb so groß, dass nur eine gewisse Anzahl - also nicht allzuviel - rein passt und wenn der voll ist, sage ich DANKE und lass alles den anderen Suchern frohen Herzens stehen, i.d.H., dass sie diese Pilze auch finden. (Denn wie oft finde ich wieder nach drei-->fünf Tagen Pilze, die damals noch klein waren und jetzt groß und dafür vergammelt, weil keiner den Platz kennt wo sie wachsen und so auch nicht gefunden wurden.)


    Wie macht denn ihr anderen das mit dem Gesetz, denkt ihr überhaupt daran, wenn so tolle Pilze direkt vor der Nase stehen?

  • Hallo zusammen.


    Keine Panik, in Bayern ist eben Vieles anders, ganz Vieles besser!


    Von einer Begrenzung bei den Steinis auf 1 Kilo pro Person und Tag sprechen wir hier nicht.
    Wir sprechen von angemessenen Mengen für den Eigenbedarf.


    Kann man die leidigen Diskussionen über die so genannten "erlaubten Sammel-Mengen" an Waldpilzen für dieses Pilzjahr mal beenden?


    Ich persönlich langweile mich bei diesem Thema, denn seit dem ich in Pilzforen aktiv bin kommt das immer wieder auf - Jahr für Jahr.


    Es grüßt der
    Hexenopa Julius

  • Hallo Julius,
    von mir aus können wir das natürlich gerne lassen, die Frage kam eben auf weil Veronika darauf hingewiesen hat und ich noch nie darüber hörte und nicht dumm sterben wollte
    Bin schon froh dass in Bayern die Uhren anders gehen:cool:


    Edit: Na wenn du doch schon so viele Jahre dabei bist und die frage immer wieder kommt, wie wäre es, wenn für uns Neulinge darauf "einmalig" hingewiesen wird?
    Dann würde sich das Nachfragen durch Aufmerksam machen, auch erledigen.:D

  • Zitat von weisheit pid='6268' dateline='1381330466'

    Hallo Sam,


    warum bist du enttäuscht? 2kg Steinpilze stehen uns laut Bundesartenschutz gar nicht zu. 1kg pro Person und Tag !!! Also genieße deine 2kg Steinpilze.


    Viele Grüße


    Hallo Veronika,


    wo zum Teufel steht im Bundesartenschutzgesetz etwas von 1 kg Steinpilzen:(. Diese dürfen in geringen Mengen zum Eigenbedarf gesammelt werden. Der Begriff "Geringe Mengen" ist nicht definiert und wird von Bundesland zu Bundesland anders interpretiert und sind peer landeseigener Verordnung geregelt.


    Bundesweite Sammelbeschränkungen, wie z.B. in der Schweiz, gibt es in Deutschland nicht.


    Das zählt natürlich nicht für "Streng geschützte Arten" wie den Kaiserling u.s.w..


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • hallo ihr lieben,
    ich wollte eigentlich mit meinem fund - über den ich mich sehr gefreut habe - keine diskussion über sammelmengen los treten...
    ich persönlich finde 2 kilo nicht viel. da alles was ich sammel für den eigengebrauch gilt und verzehrt wird. so gibt man seiner familie ein paar, ein paar werden getrocknet und der rest eingefroren. ich hab ehrlich gesagt noch kein gesetz gelesen in dem bestimmt wird, dass schwammerlsucher lediglich 1 kilo pilze pro person und tag sammeln dürfen. ich kenne es so, wie julius es beschreibt.
    nun, sei´s drum...
    ich wünsche dennoch allen prima funde!!! :-)
    viele grüße
    sam

  • Guten Morgen,


    auch in Bayern herrschen Gesetze und auch dort ist es so, das man eine geringe Menge an Pilzen sammeln darf. Wieviel genau es sind liegt mir zur Zeit nicht vor, weil Bayern mich nicht interessiert, denn mein Zuhause ist oben im Norden.


    Aber was ich schon ungeheuerlich finde, das hier gewisse Personen andere zu einer Straftat animieren, indem sie schreiben in Bayern ist alles anders!!!. Das wäre im Vergleich, wenn ein Enkel seinen Opa beim Einkaufen fragt: Opa kann ich den Lolli einfach einstecken, ohne zu bezahlen? Und der Opa antwortet: Na klar. Denn in Bayern ist alles anders. Sagt mal wo ist der Verstand geblieben?


    Wenn hier Mitglieder nach dem Bundesartenschutzgesetz fragen, sollte man schon bei den Tatsachen bleiben und sie auch aufklären oder wenn man es nicht weiss, einfach nichts dazu zu schreiben. Es bleibt und ist eine Straftat und wenn man erwischt wird kann man eine Strafe von bis zu 10.000 Euro berappen.


    In diesem Sinne
    katinka

  • Hallo Sam und alle, die sich an diesem Thema beteiligt haben - eine solche Diskussion habe ich gar nicht erwartet und wollte Sam eigentlich nur ein bisschen trösten, weil er nur 2kg Steinpilze gefunden hat.


    Ich habe noch einmal in der Bundesartenschutzverordnung (es ist kein Gesetz) nachgelesen. Richtig ist tatsächlich die Formulierung "in geringen Mengen". Was sind nun aber geringe Mengen???
    Woher ich die Zahl mit dem 1kg habe, kann ich nun auch nicht mehr sagen. Mich ärgert an dieser Artenschutzverordnung vielmehr, dass ja ohnehin niemand das Sammelverhalten von uns kontrolliert. Und wenn, wie in diesem Jahr massenweise Steinpilze und andere Arten vorkommen, dann wird ja auch auf "Teufel komm raus" gesammelt und ich schließe mich da gar nicht aus. Wiederum sieht man dann im Wald, dass ganze Korbladungen mit Pilzen wieder hingeschüttet werden ohne Sinn und Verstand.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Oh man Katinka,


    was liest Du denn aus meinen Zeilen??


    Klar herrschen in Bayern auch Gesetze, aber zum Glück nicht Deine.
    Hier ist wirklich einiges anders, schau mal in unsere Landesverfassung, lies in unseren Landesgesetzen, dann wirst du es verstehen.


    Heuler22, also der Jörg hatte es in der letzten Nacht bereits klar formuliert hier.


    Leider bin ich mir wieder einmal untreu geworden...so hatte ich mir doch fest vorgenommen mich in der Zukunft aus allen die Sammelmengen betreffenden Diskussionen strikt heraus zu halten...:(


    Und nun gelobt er Besserung,
    der
    Hexenopa Julius

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.