Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Waldfreund-Rübling

  • Hallo Zusammen

    Ist schon faszinierend wie wandelbar so ein Fruchtkörper sein kann in den verschiedenen Stadien


    Hier ein junger Waldfreundrübling (Gymnopus dryophilus)

    Von heute gleicher Ort, neben Hecke auf Wiese


    Und hier ein etwas älteren aufgeklappten Fruchtkörper gleicher Ort am Montag.


    Schönen Abend

    LG Andy

  • schön Andy!


    der Freund ist mir noch nicht begegnet!


    danke Dir!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Erinnert mich da dran.


    LG.

    Das könnte durchaus sein, diese Art hatte ich nicht auf dem Radar. Wobei die Unterscheidungsmerkmale wohl eher nur mikroskopisch erkennbar sind, Der Fundort würde zum Gelbblättrigen Rübling passen ->

    ......Parkartig mit altem Baumbestand, anthropogen beeinflusst - Waldspielplatz, Waldkindergarten.

    Viuelen Dank für deinen Hinweis.

    LG Andy

  • Salve!


    Die Blassporrüblinge aus der Gruppe, die ich bisher gefunden und als Gymnopus ocior bestimmt hatte, befanden sich nie in anthopogenen Biotopen. Die waren immer irgendwo im Wald (meist extensiv bewirtschaftete Wälder mit viel Totholz) und direkt an Holz. Also meist an Stümpfen und Stämmen, sicherlich gehen aber auch vergrabene Holzstückchen. Und sicher ist es schlichtweg variabel, und für den Pilz einfach irrelevant, ob er sich nun am Totholz einer natürlichen Waldlichtug, in einem Bannwald, einem Park oder der vermodernden Holzbank einer Uferpromenade ansiedelt.
    Die Exemplare hier sind für mich allerdings schwer einzuschätzen. Könnte schon in die Richtung gehen, also zumindest die Artengruppe (Waldfreundrüblinge i.w.S. / Gymnopus dryophilus s.l.) sollte hier schon stimmen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.