Hallo, Besucher der Thread wurde 1k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Oudemansiella platyphylla

  • Hallo Franz

    Das ist ja interessant 🤔. Es handelt sich ja um eine Folgezersetzer sprich Saprophyten, er benötigt verrottetes/totes Material für die Entnahme der Nährstoffen wie Kohlenstoff um den Wachstumsbau aufrecht zu erhalten.

    Aber hier in diesem Versuch, laufen die Wurzel ins Leere. Kann mich da jemand kurz aufklären?

    Es sieht hier für mich aus, dass der Fruchtkörper wie die Bäume die Wurzeln durch das einlegen im Wasser angeregt und vermehrt werden.


    Der Rehbraune Dachpilze sieht schon ähnlich aus wenn man nur die Hutseite nur betrachtet, aber der Geruch nach rohen Kartoffel

    und aus meiner Sicht die Lamellen Anordnung /Dichte ist dabei ein gutes Unterscheidungsmerkmal.


    LG Andy

  • >Es sieht hier für mich aus, dass der Fruchtkörper wie die Bäume die Wurzeln durch das einlegen im Wasser angeregt und vermehrt werden.<

    Hallo Andy,

    die beiden weißen Wurzelstränge waren bei der Entnahme des Pilzes schon da, sie entstanden also nicht im Wasser. Im Wasser haben sie sich nur von der Entnahme und dem Wasserentzug seither erholt. Im weiteren Verlauf gehen sie aber mit dem ganzen Pilz ein. Ähnlich ist es übrigens mit Farbänderungen von hygrophanen Hüten. Auch bei denen

    kehrt nach der Wässerung zwar ihre ursprüngliche Farbe zurück, sie gehen aber trotzdem mit dem ganzen Pilz ein.

    Gruß - Franz

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.