Hallo, Besucher der Thread wurde 958 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Ein Rißpilz?

  • Hallo Dieter

    Seltsamer Fund, vorallem der Stiel ist ja recht bullig.

    Der Hut mit dem Buckel in der Mitte plus leichte schüppchen und eher trocken spricht für Inocybe. Sporenfarbe denke ich dunkelbraun. Ansonsten kann ich leider nicht allzu viel erkennen.

    Mal schauen was die anderen dazu sagen.

    LG Andy

  • MoinMoin!


    Ein Risspilz ist das schon, mit dem kräftigen Habitus und den rötlichen verfärbungen - wobei ich eben was Verlinken wollte und gerade feststelle, daß Ditte da mal neue Gattungen gebastelt hat. Finde ich in allen drei Fällen absolut logisch. :thumbup:

    Bleiben wir aber mal dabei, daß das dennoch im Sprachgebrauch alles Risspilze sind.
    Dein Fund dürfte also entweder zu >Inosperma< oder zu >Pseudosperma< gehören.

    Waren bisher jeweils Untergattungen - aber letztlich ist es so, daß man deinen Fund ohnehin zwingend mikroskopieren müsste, um auf eine Art zu bestimmen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo, hallo Andy.


    Vielen Dank für die Hinweise.

    Leider kann ich nicht mikroskopieren.


    Ich habe besonderes Interesse an Inocybe, weil eine seltene Orchidee, Epipogium aphyllum, an bestimmten Inocybe- (und Hebeloma-)Arten parasitiert.


    Lieber Pablo, würdest Du noch einen Lotto-Tip auf eine oder mehrere Arten aus obigen Gattungen wagen?

    Der Ettersberg ist eine Kalksteinerhebung am Rand des Thüringer Beckens, Fundort auf ca 420 m.


    Schöne Grüße

    Dieter

  • Hallo, Dieter!


    Ich glaube, das machen eine ganze Reihe von Orchideen und diverse andere Pflanzen auch so, daß sie Pilzmycelien anlocken und sich dann an deren Stoffwechsel mit bedienen.

    Insbesondere Saftlingsmycelien werden von etlichen Orchideen wohl auf die Weise angezapft.


    Ich bin leider nicht in der Lage, deinen Fund auf irgendeine Art einzuschätzen, dazu bräuchte es makroskopisch sehr viel mehr Erfahrung als ich in der Gattung habe.
    Ditte könnte es vielleicht, wahrscheinlich aber auch nur näherungsweise, ansonsten fürchte ich, muss man es einfach bei "Inocybe spec." belassen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.