Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Kleine Schwammerl

  • Hallo zusammen,

    Roswitha hat es ja schon so schön beschrieben/auch mit kleinen Schwammerln kann man Freude haben.

    1 Diese schleimigen Gesellen hab ich mir nach Hause genommen und mit feuchtem Moos abgedeckt gelagert.

    2 Beim Transport haben sie schon gelitten, wieder etwas verflüssigt. Ich hab mir gedacht das wars dann

    3 am Abend haben sie sich aber schon wieder schön zusammengewachsen. Hier war ich ja noch der Meinung es wird sicher Richtung Fischeierschleimpilz gehen.


    4 am nächsten Morgen dann die Überraschung

    5 nach einem weiteren halben Tag

    6 und noch eine Nacht später. Also etwas aus der Stemonitis Ecke

    7 Am gleichen Tag hab ich diese Gesellen in der Früh mitgenommen

    8

    9 Mittags sind sie bereits deutlich verfärbt

    10 am nächsten Morgen dunkel

    11 und wieder eine Nacht später deutlicher ausgereift/ebenfalls was aus der Stemonitis Ecke

    12 Im Nachbarforum Rost an Faulbaum - Pilzbestimmung u. Bestimmungshilfe - Pilzforum.eu ist er so schön beschrieben worden- der Pilz zur Pandemie, Puccinia coronata- zumindest glaub ich es halt. Fund ebenfalls an Faulbaum

    13

    14 Die Krönchen sind schon zu erahnen...

    Schön die Zwerge...

    Viel Spaß beim Schwammerlsuchen!

    LG Joe

  • Hallo Joe

    Ganz grosses Kino. Vielen Dank für diese Doku.

    Somit lässt sich dein Fund nun zuordnen, oder?

    Gemeines Fadenkeulchen (STEMONITIS AXIFERA)?

    Dann kann ich meinem Exemplar auch ein Namen geben, wahrscheinlich ist es so einfach nicht. Aber Stemonitis spec. Sollte reichen.

    LG Andy

  • Hey Joe!


    Super Idee, die Schleimis mitzunehmen! So kann man die Entwicklung beobachten, wie man es im Wald nie könnte!
    danke für die tolle Aufbereitung!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Herzlichen Glückwunsch! Sehr faszinierend. Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du sie mit feuchtem Moos abgedeckt. Und wo gelagert? Draußen?

    Werde ich beim nächsten Schleimpilzfund auch probieren.


    Grüße Timm

  • hallo zusammen&herzlichen dank für die rückmeldungen👍

    Ob es jetzt stemonitis axifera oder vlt stemonitis fusca sind kann ich nicht sagen andy. Für mich schaut es jedenfalls nach zwei verschiedenen arten aus.

    Timm ich hab die schleimpilze auf einen suppenteller mit feuchtem moos gesetzt und sie mit einer schüssel abgedeckt (um zugluft/zu schnelles austrocknen zu verhindern), dann dunkel stehen gelassen

    Ob die entwicklung zu hause (und wie beschrieben) richtig abläuft kann ich halt nicht sagen, war mal ein versuch.

    Danke fürs reinschauen!

    Lg joe

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.