Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Pilz an Gras - vielleicht Epichloe. Oder was anderes.

  • Hallo Pilzfreunde,

    mit diesem Pilz war ungefähr 1m² Grasfläche neben einem Feldweg befallen.

    Bei jeder Pflanze ist eine Blattscheide betroffen.

    Ich finde nur Scheidenpilz. :blush:

    Habt Ihr eine bessere Idee ?


    LG Christine


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7


    8

  • Das sollte der Gras-Kernpilz sein

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Pilz an Gras“ zu „Pilz an Gras - Epichloe typhina“ geändert.
  • Ahoi!


    Huch? Was ist denn "der Gras - Kernpilz"?
    Kernpilze an Gras gibt es ja nun so ein paar hundert bis tausend Arten aus völlig heterogenen Gattungen und Familien?
    Grundsätzlich sieht das hier ja absolut gar nicht wie ein Kernpilz aus - oder wenn, dann ein imperfektes Stadium. Wobei es auch ein stadium irgendeines Phytoparasiten an Gräsern sein könnte (ja, auch da gibt es einige hundert verschiedene).
    Jedenfalls sieht das nicht aus wie das geschlechtliche stadium eines Ständerpilzes - immerhin soviel erscheint mir sicher. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Guckst du Wikipedia Gras Kernpilz an Gräsern

  • Hallo Pilzfreunde,

    hier ist ein Artikel über die Chemie von Epichloe und das ist der Link zu dem Wiki-Artikel über den Gras-Kernpilz.

    Ob mein Pilz genau Epichloe typhina ist oder eine andere Art, weiß ich natürlich nicht, aber die grobe Richtung soll wohl stimmen.

    Und ich habe wieder einen Namen für einen Pilz, den ich noch nie bewußt gesehen habe !


    LG Christine

  • Salve!


    Och nö, Wikipedia gucke ich nicht. Zumindest nicht im Zusammenhang mit pilzkundlichen Fragen.
    Phytos sind ungefähr so nah an meinem pilzkundlichen fachbereich dran wie Fragen zu Wattwurmpopulationen vor der australischen Westkuste an einen Lepidopterologen, aber zumindest wo es meine Fachbereiche tangiert, stehen mir regelmäßig die Haare zu Berge, wenn ich Wiki aufrufe. :wink:

    Also: Ich sehe hier weißen Flaum auf lebendigen Grashalmen. Per Definition somit ein Pflanzenpathogener Pilz, und davon gibt es ganz, ganz viele. Die meisten sind Wirtsspezifisch, wenn auf einer Grasart aber sowohl wirtsspezifische als auch unspezifische Arten vorkommen können, hat man meistens ein Problem.
    Wöllte man also wirklich was bestimmen wollen, müsste man sich >damit< befassen (wobei ich nicht weiß, ob das jetzt eine Art ist, die in Jules Fachspektrum fällt).
    Oder >da anfragen<, wo Leute (u.A. eben Julia Kruse) aktiv sind, die sich wirklich damit auskennen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Pilz an Gras - Epichloe typhina“ zu „Pilz an Gras - vielleicht Epichloe. Oder was anderes.“ geändert.
  • Vielen Dank Christine das du den Link eingestellt hast . Ich meine der ist recht eindeutig . Das WIKI wird immerhin auch von schlauen Leuten gemacht und wer das anzweifelt der sollte schon gute Argumente haben und sie auch darstellen können . Einfach was anzweifeln ohne Gegendarstellung ist etwas dürftig .

  • Ich bin ja nun schon etwas länger hier dabei, und kenne Pablo aus vielen, vielen Kommentaren.

    Deshalb denke ich, wer Pablos Meinung anzweifelt, der sollte auch gute Gründe haben. :wink:


    LG Christine

  • Servus!

    Dürftig ist meine spezifische Kenntnis sowohl in Sachen Anamorphen (egal von welchen Pilzen), also auch in Sachen Kernpilzen und in Sachen Phytoparasiten.
    Ebenso dürftig sind (wie eben oft) die Quellenverweise in >diesem Artikelchen<. Die Angaben unter "Quellen" kann man zB total vergessen, das sind Gesamtwerke, Übersichtsbücher die in so einem spezifischen Bereich noch nie funktioniert haben und mittlerweile auch bei gängigeren Pilzen vielfach obsolet sind.
    Die drei Quellen unter "Einzelnachweise" sind eher relevant, aber mal ernsthaft: Drei Quellen? Und haben die Autoren die auch studiert?

    Ich kann's hinsichtlich dieses spezifischen Eintrages nicht belastbar auseinandernehmen. Weil: Nicht mein Fachbereich. Es ist allgemein bekannt (und nicht nur bei mykologischen Einträgen so, sondern in so ziemlich allen wissenschaftlichen Bereichen, die nicht im Fokus einer breiten Allgemeinheit stehen), daß Wiki keine valide Quelle ist.
    Du kannst Wiki - Einträge als Ansatz für Recherchen verwenden - mehr aber auch nicht. Die Artikel selbst sind in vielen Bereichen nicht ergiebig - aber die Quellensammlung kann interessant sein.
    Solide ist es allerdings zu wissen, wo das eigene Wissen dürftig ist (was nix mit der grundsätzlichen Fähigkeit zur Beurteilung von wissenschaftlich valider Arbeit zu tun hat).
    Noch solider wäre die Information, wer wirklich was weiß bzw. wo sich belastbare Informationen finden lassen, bei einem Fachbereich, wo man sich selbst nicht auskennt.
    Nix anderes war mein Anliegen, also erstmal eine kaum plausibel belegbare "Bestimmung" zu relativieren und auf Quellen bzw. auf ein hilfreiches Forum zu verweisen, wo sich Leute finden, die das vermutlich durchaus klären können, weil sie sich wirklich mit dem speziellen Thema beschäftigen. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Liebe Christine , ich habe nichts angezweifelt . Ich habe nur die Meinung von Wissenschaftlern weitergegeben . Aber wie wir wissen gehen die weit auseinander und dann kann man schön diskutieren wer jetzt " Recht " hat . Bei dem gezeigten Pilz geht es mir ehrlich gesagt ziemlich am Dingens vorbei was das nun genau ist . Ich wollte bloß helfen . Wenn aber einige Forenmitglieder das Alleinrecht für "brauchbare" Informationen haben , werde ich das in Zukunft unterlassen .

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.