Hallo, Besucher der Thread wurde 515 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Aestivalis oder edulis...

  • Hallo zusammen,

    Heute fand ich die ersten sommersteinpilze (3 hüte brauchbar) und- meiner Meinung nach- einen grossen aber leider überständige fichten steinpilz.... Oder.... Was meint ihr? Der Hut glänzig glatt und kühl wenn man ihn an die backe hielt. Das Netz weiss aber der untergrund irgendwie sehr braun...

    Lg jens

  • Servus!


    Entscheidend ist die Struktur der Huthaut - Stielfarben (Netz wie UNtergrund) können hilfreich sein, aber es gibt da bei den Arten einen großen Überschneidungsbereich.
    Mit der Hutoberfläche bist du richtig bei Boletus edulis (Fichtensteinpilz, oder besser: Gemeiner Steinpilz, weil Mykorrhiza auch mit etlichen anderen Laub- und Nadelbäumen). :thumbup:
    Diese silbrige Bereifung auf dem Hut kommt übrigens bei allen vier heimischen Boletus - Arten vor, und hat nichts mit der Grundstruktur der Hutoberfläche zu tun.
    Undeutlich meine ich auch einen hell (weißlich) abgesetzten Hutrand sehen zu können: Das kann bei edulis auch fehlen, aber wenn es vorhanden ist, sind die beiden Arten mit samtigem / filzigem Hut ebenso raus, denn die machen das in der Form nicht. Im Schnitt würde man eventuell auch ein rosa oder rosabräunlich eingefärbtes Hutfleisch direkt unter der Huthaut sehen: machen die beiden glatthütigen Arten zwar auch nicht immer, die beiden filzighütigen aber nie.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke euch fürs Feedback. Es ist immer herausfordernd, MUSS und KANN Kriterien abzuwägen find ich...

    Mir wurde hier im PV am Anfang als wichtigstes trennmerkmal der Hut mitgegeben, von daher scheint das ja nun von pablo untermauert das MUSS Kriterium zu sein.

    Lg jens

  • Gratuliere Jens!


    für mich auch klar ein Edulis. glatte Huthaut und heller Hutrand. den hätt ich jetzt gern in der Pfanne!


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Dafür müsste bei mir endlich einmal richtiger :rain:vom Himmel fallen. Die Regenwolken lösen sich meistens 20-30 km vor Chemnitz in Luft auf. Laut Regenradar soll in spätestens 15 min eine Regenfront eintreffen. Mal sehen ob da etwas runterkommt.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.