Hallo, Besucher der Thread wurde 365 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Totholzpilz, "haarig"

  • Hallo Karola,


    Herzlich willkommen bei uns. Super, aussagekräftige Fotos sind das geworden!


    Dein Fund hört auf den Namen Gemeiner Spaltblättling Schizophyllum commune.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo und Matthias,


    vielen Dank für das Willkommen und die Bestimmung. Ich fand diese "flauschigen" Gebilde faszinierend, schön dass die Fotos ausreichend waren. Ich lasse lieber die Finger (wörtlich) von unbekannten Pilzen, also was daran herumschneiden und sowas betrifft.


    Viele Grüße

    Karola

  • Liebe Karola,


    herzlich Willkommen! Dein Pilz lässt sich so gut bestimmen, weil sich der Name auf die scheinbar gespaltenen "Blätter" (=Lamellen) bezieht, die du toll eingefangen hast.


    Wegen des "Finger von unbekannten Pilzen lassen": da brauchst du dich nicht zu sorgen, es gibt keine kontaktgiftigen Pilze. Solange du nichts in den Mund steckst, trägst du vom reinen Anfassen eines Giftpilzes keinen Schaden davon.


    Wobei gerade beim Spaltblättling wohl schon beobachtet wurde, dass er in Ausnahmefällen auch mal in der Lunge wachsen kann (wohl eher das Myzel, nicht der Fruchtkörper). Das tritt aber wohl nur bei Menschen mit stark beeinträchtigtem Immunsystem auf und hängt wohl nicht damit zusammen, ob man mal so einen Pilz berührt oder daran gerochen hat oder nicht. Denn die Sporen von allen möglichen Pilzen sind in der Luft wohl mehr oder weniger allgegenwärtig.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Liebe Karola


    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Dass du "neu" bist, hatte ich erst gar nicht gemerkt. Deine Bilder, die du da eingestellt hast, die sind allererste Klasse. Da können sich manche (mich mit inbegriffen :blush:) eine Scheibe davon abschneiden.


    Was das Handling mit Giftpilzen betrifft, da sich Sabine ja schon geäußert. Ich freue mich schon auf weitere Beiträge von dir.


    LG Matthias

  • Bei deinen Fotos sieht man schön dass der Pilz es schön feucht hat. Dann nämlich bildet er diese gepaarten Lamellen und speichert die Feuchtigkeit. Bei Trockenheit spreizen diese dann auf und lassen den Namen des Pilzes weniger gut erkennen....

    Lg jens

  • Habt Dank! Meine Bilder sind übrigens nicht immer so gut, aber in diesem Fall funktionierte es mit der Fokussierung recht gut.


    In Bezug auf Pilze habt ihr mich jetzt etwas beruhugt: anfassen ist in Ordnung, aber nicht die Finger anschließend in den Mund stecken. ;) Empfielt sich natürlich immer, egal was man unterwegs anfasst.


    Viele Grüße

    Karola

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.