Hallo, Besucher der Thread wurde 520 mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Eigentlich.....

  • ...wollte ich euch ja heute fotos vom gemeinsamen ausflug mit roswitha zeigen/leider hat uns das wetter einen strich durch die rechnung gemacht.

    ist so, wird aber hoffentlich nachgeholt. ein treffen mit anderen "schwammerlnarrischen" ist einfach was besonderes.

    so gibts halt funde der letzten zwei wochen, der überwiegende teil ist von heute...

    1 letztes jahr erst im september, heuer schon anfang juni der ästige stachelbart an bekannter stelle- ein herrliches schwammerl

    2

    3 Kiefernbraunporling- wirklich mal an kiefer :-)

    4 heute gabs dann ein riesiges ozonium mit schleimiger gesellschaft an einem pappelstock

    5 in jungem mischwald ein richtig großer becherling, Sporenfarbe dürfte weißlich sein/hat teilweise gestaubt, vielleicht richtung kronenbecherling

    6

    7 blauer saftporling an fichte

    8 heute sicher einer der häufigsten schleimpilze- weißgelbes netzpolster

    9 ebenfalls an einer morschen fichte- vielleicht in richtung riesengallertträne

    10 noch ein einzelkämpfer/den hab ich stehengelassen

    11

    12 angenehm obstartiger geruch und dieser herrliche schleier

    13 hier an morscher fichte ein sehr dünner porling, mit melzer eher nur schwach positiv/ev. C. lindbladii, wird aber unters mikro müssen...

    15 hinterm haus an einem schotterweg dann noch winzige lorcheln

    16 wenn hier jemand einen namen hätte...

    17 die kleinen becherlinge wachsen auch am schotter/da ist ohne mikro halt auch nix möglich- aber schön sind sie...


    das wars mal wieder... danke fürs mitkommen, komentare wie immer erwünscht.

    viel spaß beim schwammerlsuchen

    lg joe

  • Hallo Joe


    Danke dir fürs mitnehmen. Tja, mit Roswitha möchte ich auch mal wieder in die Schwammerl gehen. Irgendwann wird sich das schon noch ergeben.:)


    Den Ästigen Stachelbart hatte ich vor zwei, drei Jahren in Passau mal gesehen. Ein wirklich beeindruckender Schwammerl.


    Auch alle anderen hast du wunderbar festgehalten. Vor allem der Schleierling - grandios.:thumbup:


    Mit einer Ausnahme hatte ich bisher noch keine einzige Lorchel. Die will ich unbedingt mal live erleben.


    LG Matthias



    Edit: Ach ja, am Sonntag werde auch ich mit einer kleinen Gruppe Pilzinteressierter in den Wald ziehen. Bin gespannt, was sich so finden lässt. :wink:

  • Hallo joe,


    da hast Du beeindruckende Funde gemacht. Den Ästigen Stachelbart habe ich noch nie gefunden. Der Kronenbecherling sollte passen und deine Minilorcheln kannst Du ja einmal mit Helvella sulcata vergleichen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hey,


    diese Stachelbärte haben es mir angetan. Den Ästigen konnte ich noch nicht bestauenen, nur den Tannen am Großen Arbersee sowie den Igel (in Kultur). Sehr schöne Bilder, danke fürs zeigen.


    LG Thiemo

  • Hallo, Joe!


    Oh, Wow!

    Schleierlinge? Ist denn schon Weihnachten?
    Der dunkelviolette ist (achtung, Trommelwirbel) ein Dunkelvioletter Schleierling (Cortinarius violaceus).
    Der andere - roch der nicht vielleicht mehr so anisartig als obstartig?
    Die Lorcheln sehen durchaus interessant aus, könnte in der Tat was Ungewöhnliches sein. Vermutlich aber irgendeine Art aus der lacunosa - verwandschaft.

    Die Poren bei 13 sehen ein wenig merkwürdig aus für Cinereomyces, könnte aber natürlich dennoch sein.
    Bei dem großen becherling (5), gibt es da noch eine Ansicht, wo man die Becheraußenseite sehen kann?



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Lieber Joe,

    wunderschöne Bilder hast du uns wieder mitgebracht. Zum Glück konntest du den Nachmittag trotzdem mit Pilzesuchen genießen. Im Nachhinein gesehen war es die richtige Entscheidung unsere Tour zu verschieben. Bei diesem oft recht heftigen Wind, wäre es zu gefährlich gewesen.


    So haben wir wenigstens weiterhin die Vorfreude.


    Die gemeinsamen Touren mit Gleichgesinnten, die tatsächlich nachempfinden können, wie sehr man diese immer wieder für Überraschungen bereiten Geschöpfe bewundern kann, sind schon was Besonderes.


    Matthias, ich hoffe auch, dass sich die Situation bald so weit normalisiert, dass wir in Passau wieder eine nette Runde drehen können.


    In der Zwischenzeit bewundere ich eure "Auftritte" hier.

    Die Rätsel finde ich immer recht amüsant. Hab leider nicht immer früh genug Zeit zum Schreiben.


    Hoffentlich bis bald

    (Regen hatten wir genug, nun brauchen wir nur noch ein wenig Wärme)


    Roswitha

  • danke für eure rückmeldungen und hinweise zu den schwammerln!

    Danke jörg&pablo für den hinweis mit der grubenlorchel! Die hab ich bei mir als komplett grau abgespeichert- und darum gleich ausgeschlossen...

    Der schleierling könnte auch nach anis gerochen haben/auch hier wieder zu wenig aufgepasst :-( . In die süßliche richtung ging es auf jedenfall.

    Zumindest beim becherling hab ich noch was

    Lg joe

  • Hallo joe,

    sehr schöne Funde. Bei Nr. 8 meine ich den Geweihförmigen Schleimpilz (Ceratiomyces fruticulosa) zu sehen. Diese Art hat ja 2 Erscheinungsformen, einmal mehr geweiförmig und einmal so wabenförmig gekammert.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Joe,

    Danke jörg&pablo für den hinweis mit der grubenlorchel! Die hab ich bei mir als komplett grau abgespeichert- und darum gleich ausgeschlossen

    ich weiß jetzt nicht warum Du auf meinen Vorschlag der Gefurchten Lorchel (H. sulcata) nicht eingehst. Hier habe ich ein Bild von dieser aus dem Vorjahr.



    Ich sehe hier keinen großen Unterschied.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi.


    Zu den Lorcheln kann man sich mal >hier< umgucken. Am besten unten die mit dem "gefurchten Stiel" durchgehen.
    Den Vorschlag von Jörg sollte man auf jeden Fall berücksichtigen. Darum meinte ich ja, es sei irgendeine der Arten aus der lacunosa - Verwandschaft. ich kann nur nicht einschätzen, welche.
    Becherling mit glatter Außenseite, also nicht Peziza - typisch granuliert, diesem Habitus, der Größe und violettem Schimmer im Hymenium: Ja, nun sollte das gut passen mit dem Kronenbecherling.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • hallo jörg, hallo pablo!

    Ich hab deinen vorschlag schon berücksichtigt

    Grubenlorchel, im Frühjahr die Frühjahrsgrubenlorchel (HELVELLA LACUNOSA SYN. HELVELLA CINEREA, COSTAPEDA LACUNOSA, COSTAPEDA LACUNOSA, FRÜHJAHRSGRUBENLORCHEL: HELVELLA SULCATA)

    Beim googeln bin ich hier hin gekommen- hab mir dann gedacht es ist wieder mal so eine nomenklaturänderung/da wollte ich jörgs vorschlag nicht unterschlagen.


    Danke veronika für deine rückmeldung, das passt.


    Lg joe

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.