Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Türkis - Trichoderma

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich war noch mal bei meinem Geweihförmigen Schleimpilz, und da habe ich im Hintergrund so hübsche türkise Flauschbällchen gefunden.

    Ist das bloß ein schöner Schimmel oder was anderes, habt Ihr eine Idee ?


    LG Christine


    1 hier sieht man sie im Hintergrund


    2


    3 Vorschläge zu dem Tier werden auch gerne angenommen :wink:


    4


    5


    6


    7

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Türkis“ zu „Türkis - Trichoderma“ geändert.
  • Hallo, Christine!


    Wieso sollte Trichoderma giftig sein?
    Zumindest generell wäre das vielleicht etwas zu pauschal. Ob die giftigen Arten bei Hypocrea s.l. (Kissenpustelpilze iwS; also die Hauptfruchtformen zu Trichoderma) auch giftige Nebenfruchtformen bilden, wäre mal interessant - denn HFF und NFF ist ja der selbe Organismus. Müsste also auch theoretisch die selben Toxine sythetisieren können. Wäre also mal interessant, wie giftig die Nebenfruchtformen von zB Podostroma alutacea oder gar Podostroma cornu-damae sind (falls diese Arten überhaupt Trichoderma - Anamorphen bilden).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Christine!


    Oha, welch schröckliche Warnung...

    Nun, der selbe Hinweis taucht auch >hier< auf. Und >hier< - sinnvollerweise, denn das ist beides ein- und die selbe Art. :wink:
    Trich.terr. ist allerdings ein guter Speisepilz, in vielen Ländern auch ein beliebter Marktpilz und völlig harmlos (die üblichen Hinweise vorausgesetzt wie durchgaren, nicht massenhaft im Unverstand usw.).
    Soll nur heißen: The owls are not what they seem, und sicherlich sind einige Trichoderma - Arten eher ungesund (vor allem auch die Hauptfruchtformen), aber es ist wohl unbekannt, welche denn nun harmlos sind und welche eher nicht. Zu schlussfolgern, daß Trichoderma generell "Schimmeltoxine" enthält, weil man solche Pilze gerne mal als "Schimmel" bezeichnet, ist ungefähr so sinnreich wie die Schlussfolgerung, daß die Sonne aufhört zu existieren, wenn sie untergeht (weil man sie dann ja nicht mehr sieht).
    Da müsste man in der Tat jede einzelne Art toxikologisch untersuchen - und dazu müsste man erstmal sequenzieren und kultivieren, denn diese ganzen Hypocrea - Nebenfruchtformen (also trichoderma) sind morphologisch meistens gar nicht unterscheidbar.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.