Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Orangefarbener Pilz

  • Hallo!


    Ich habe letzte Woche diesen Pilz in einem Laubwald gefunden, und würde mich dafür interessieren, ob ihn jemand bestimmen kann?


    Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit Pilzen, und weiss daher nicht, was es sein könnte.






  • Hallo Campestris

    Sieht für mich wie ein Ockerbrauner Trichterling

    (Clitocybe gibba) aus.

    Der Geruch ist bei dieser Gattung auch noch interessant.

    Achtung: gilt nicht als Verzehrfreigabe, für Speisezwecke immer via PSV (Pilzsachverständigen)

    LG Andy

  • Servus!


    Müsste man noch vorsichtig mit ein paar ähnlcihen Arten wie zB dem giftigen kerbrandigen trichterling (Clitocybe costata) und den mehlartig riechenden Arten wie Clitocybe sinopica (starker mehlgeruch) und Clitocybe squamulosa (schwacher bis kein Mehlgeruch) vergleichen.
    Aber ich meine hier schon in der Hutmitte sowas wie einen undeutlichen Buckel zu erahnen, was ja auch ein gutes Zeichen ist, wenn vorhanden.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo pablo

    Bin irritiert. Dachte immer der c. costata wäre ein ungefährlicher DG von c. gibba.

    Du benennst ihn giftig. Zwar habe ich costata weder auf der Ch noch auf der d Speisepilzliste gesehen, aber es wundert mich..?

    Ich würde hier eher auf den giftigen parfümierten (rötel) trichterling amoenolens hinweisen.


    Lg jens

  • Hallo,


    mir geht es gerade wie Jens. Es wäre mir neu, dass der Kerbrandige Trichterling giftig ist. Zumindest letztes Jahr wurde er noch von Lothar Krieglsteiner, welcher ein großer Fan des Ockerbraunen Trichterlings im kulinarischen Sinne ist, nicht als giftig benannt :hmmm:. Bitte um Aufklärung.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo zusammen


    Ich kenne den Kerbrandigen Trichterling auch nur als essbaren, aber minderwertigen Verwechslungspartner von Ockerbraunem Trichterling und Fuchsigem Röteltrichterling. Ab und an hatte ich bereits ein-zwei Exemplare fürs Mischgericht mitgenommen.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • MoinMoin!


    Irritation berechtigt: Fehler meinerseits. Man sollte wohl immer an das denken, was man auch schreibt. Und nicht zB vom Kerbrandigen Schreiben und aber an den Keulenfuß denken. :thumbup:
    Gut, daß ihr aufgepasst habt!



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.