Hallo, Besucher der Thread wurde 345 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Kleine tour von gestern

  • Hallo,

    die meisten Bilder von gestern liegen in der Tonne. Hab mit einer Kamera-App herumgespielt und die Rauschunterdrückung hat alles glattgebügelt :(

    Ein paar sind aber noch brauchbar!

    # 1. Der Schuppige Porling, wie ich erhoffe?

    #2. Sklerotienporling, den ich noch nie beachtet habe und wo ich hoffe richtig zu liegen. 2,5 cm Hutdurchmesser feiner Pilzgeruch.

    #3. Hat zurzeit Saison. Behangener Faserling. Sollte bestimmt sein!

    #4. Ein paar Täublinge. Lamellen biegsam letztendlich dann doch brechend. Geschmack mild nussig. Tendenz Frauentäubling?

    Beste Grüße und danke für euer Interesse und Hilfe!

    LG Rigo

  • Hallo Rigo,

    Hab mit einer Kamera-App herumgespielt und die Rauschunterdrückung hat alles glattgebügelt

    Die Bilder sind sehr gut, aber sie sehen irgendwie künstlich aus. Da fehlt was, ich kann aber nicht sagen, was es ist.

    Nix für ungut!


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

  • Ein paar Täublinge. Lamellen biegsam letztendlich dann doch brechend. Geschmack mild nussig. Tendenz Frauentäubling?

    hallo

    Tendenz zu anderen Täublingen. Frauentäublinge brechen auch letztendlich nicht. Ich habe das schon so oft getestet, die brechen nicht. Wie das bei total vertrockneten Fruchtkörpern ist, kann ich nicht sagen. Die laß ich immer stehen.

  • Hallo Rigo,


    hast du an dem Schuppigen Porling mal gerochen? Ansonsten ist das von einem Foto von einem kleinen Fruchtkörper her schwer von einem Sklerotienporling zu unterscheiden - wenn er Pizzatellergröße hätte, wäre es einfacher ;)


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    also bei #2 bin ich mir sicher mit dem Kleinen Schuppenporling/Sklerotien-Porling P. tuberaster. #1 ist wieder so ein Wackelkanditat wo ich jetzt daran gerochen hätte und Mehlgurke erwartet hätte, da ich keine aufgerichteten Schuppen sehen: Also klare Tendenz zum Schuppigen Porling.


    Wie Uwe schon sagt brechen die Lamellen bei Frauen Täublingen normalerweise nicht. Allerdings kann das bei vertrockneten durchaus vorkommen. Bei Unsicherheit den Fund mit Eisen(II)sulfat testen. Bei rosa-orange Färbung ist's kein Frauen-Täubling.


    Ich hätte da noch Zweifel am Behangenen Faserling i.w.S. bei #3. Gibt's denn einen Sporenabdruck oder konntest du den violetten Reflex der Lamellen erkennen?


    LG Thiemo

  • @ Sabine, ich war da wohl wieder zu ungenau ;) . Der vermeintliche Schuppige Porling war 10 cm hoch und gut 8 cm breit. Ich habe ihn stehen lassen und nicht berochen!

    @ Thiemo, ne die Behangenen Faserlinge habe ich nicht weiter beachtet. Die gibts zurzeit in Massen hier und bei allem Respekt, die kenne ich :)

    @Uwe, danke!

    LG Rigo

  • Moin!


    Der Schuppige Porling hier besitzt bedauerlicherweise auch die Unverschämtheit, daß einzelne Schüppchen des Hutes ja schon ganz leicht abzustehen scheinen...
    Aber mal im vergleich zu dem Sklerotienporling darunter, was ja ebenfalls ein junger Fruchtkörper ist: Da sieht das schon nochmal anders aus, oder?
    Auch die Wuchsform und Stieloberfläche sind hier interessant, und da hat der schuppige zur Basis hin diese groben, bereits leicht bräunlich werdenden Schollen: Das passiert beim Sklerotienporling nicht.
    Also vom optischen Gesamteindruck her hat meiner Ansicht nach Rigo das schon alles richtig eingeordnet.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.