Hallo, Besucher der Thread wurde 135 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Pilztour_20200730

  • Hallo Zusammen

    Heute kurz einen Abstecher im schönen Berner Oberland..... Es hat sich gelohnt, siehe unterhalb meine Funde.

    Schönen Abend

    LG Andy


    #1 Rote Gallerttrichter

    Guepinia helvelloides

    Hat die jemand schon mal verzehrt?

    Die könnte man roh essen im Salat, das mache ich nicht.

    #2 Erdschieber Täubling /Russula delica

    #3 Grubiger Milchling / Lactarius scrobiculatus

    Grubiger Tannen-Milchling" (Lactarius intermedius)

    Gelbe Milch

    #4 Netzhexe / Suillellus luridus

    #5 Krempling / Paxillus spec

    Ockerbraune Trichterling / Infundibulicybe gibba


    #6 Eierschwämme / Cantharellus cibarius


    Und eine Schlange, wir sind beide sehr erschrocken....

  • Hi.


    Dein Krempling ist eine Infundibulicybe. Wahrscheinlich I. gibba.


    Den Fleischroten Gallerttrichter habe ich mal im Wald gekostet weil ich Hunger hatte. :S Glubschiges, wässriges etwas mit einem Minimum an Geschmack. Ich verzichte drauf seitdem.


    LG.

  • Hallo Schupfnudel

    Du hast es wirklich im Griff, den I. Gibba kenne ich nur im ausgewachsen Zustand. Aber das passt.

    Vielen Dank

    LG Andy

  • Schöne Ringelnatter,

    wir haben auch welche an unserem Badesee, ich habe letztens eine junge tote gefunden.

    Da musste ich gleich mal googlen, auf wiki steht, dass sie sich auf den Rücken drehen und tot stellen können,

    und schaffen es sogar etwas Blut aus dem Mund laufen zu lassen.:)

  • Hallo Flo

    Ja das wird schwierig zur Bestimmung 😜

    Dann sehe ich Sie doch lieber lebend, auch wenn ich etwas Respekt habe....

    LG Andy

  • Servas Andy,


    stimmiger Beitrag, die Ringelnatter hättest ruhig an der Schwanzspitze hochheben können, :wink:


    Der Rötlicher Gallertbecherling ist was anderes, deshalb :thumbup: für die lateinische Benennung.


    Mittlerweile gilt, dass man alle Pilze ausreichend erhitzen soll. Guepinia helvelloides demzufolge auch, das eine oder andere lebende Zeugs ist da mit Sicherheit drauf.


    LG

    Peter

  • Hallo Andy,


    bist du dir da sicher?


    - M.E. ist das ein

    ---> "Grubiger Tannen-Milchling" (Lactarius intermedius)


    Grüße Gerd

  • Hallo, Andy!


    Zum Garnieren kann man den Rötlichen Gallerttrichter wohl verwenden. Ich habe ihn selbst noch nicht probiert, auch weil alle Funde entweder irgendwie am Wegrand wuchsen (Wegrandpilze nehme ich nicht), oder auch schon in einem verwitterten Zustand ähnlich wie dein Fund waren. Geschmacklich sollte man sich davon nichts erwarten. Das dürfte höchstens als dekorativer (und natürlich ungiftiger) Gag bei einer Mahlzeit wirklich Spaß machen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Gerd, das macht Sinn.... Schon vom Habitat her.

    Vielen Dank für deinen Hinweis.

    LG Andy

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.