Hallo, Besucher der Thread wurde 575 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Russula cf integra (Braunroter Ledertäubling)

  • Hallo Zusammen

    Hier habe ich noch von meiner letzten Tour in den Alpen ein Täubling mitgenommen zwecks näherer Bestimmung.

    War nicht einfach, immer passte ein Merkmal nicht überein.

    LG Andy


    17.08.2020

    Gefunden in supalpiner Gegend.

    Höhe ca. 1500müm

    Substrat: Fichte / Picea

    Wuchsform: einzeln

    Hutform: ausgebreitet und in der Mitte eingedellt

    Huthaut-Konsitenz: klebrig, glänzend

    Huthaut-Farbe: weinbraun

    Huthaut-Abziehbarkeit: 1/3 abziehbar

    Fleischfarbe unter Huthaut: weiß, mit leichtem violettem Farbstich

    Hut-Frasstellen-Rand-Verfärbung: keine

    Hutrand: gerieft

    Lamellen: weiß, alt creme, mit Zwischenlamellen, es kommen Y-Gabeln in Stielnähe plus Anastomosierung

    Lamellensprödigkeit: brüchig

    Lamellen-Hutübergang: ausgebuchtet angewachsen

    Fleisch: weiß ohne Verfärbung, später etwas gilbend Stiel: weiß, innen wattig ausgestopft, leicht verjüngt Verfärbungen auf Druck: keine (weder innen noch außen)

    Stielbasis: normal rund,

    Größe: Hutdurchmesser 10 cm; Stiellänge 4 cm, Stieldurchmesser 8-12 mm

    Sporenpulverfarbe: 30Y, 5 M

    Geruch: neutral

    Geschmack: mild, nussig


    Chemisch Reaktionen:

    FeSO4: blass rosa

    Guajak: blaugrün

    KOH 10%: orange

  • Hallo Andy,


    also wenn du in einem reinen Fichten-Tannen Gebirgsnadelwald unterwegs warst, ist Russula integra schon der wahrscheinlichste Kanditat. Was mich allerdings irritiert ist die von dir angegebene Farbe des Sporenpulvers. 30Y, 5M entspricht IIb, also blass cremfarben - das ist deutlich zu hell! Hat er ausreichend gesport? Hast du die Sporen zusammengeschoben? Deine Glasplatte auf dem Bild sieht nämlich recht leer aus.


    Wenn das wirklich ein Cremesporer ist wird daraus keiner der Ocker-Dotter sporenden Ledertäublinge.


    Guajak: blaugrün

    Klugsch***-Modus an :wink::

    Die Angabe ist so leider wenig aussagekräftig. Die Inhaltsstoffe des Guajak-Harzes reagieren immer nach bläulich, zur Not auch mit Luftsauerstoff. Wichtig ist daher die Reaktionszeit zu beobachten. Alles was länger als 5 Sekunden dauert ist negativ.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Danke Thiemo

    Ja er hat etwas wenig Sporenpulver freigegeben und nach 2 Tage stoppte ich den Versuch. Ich vermute der Trocknungsprozess war schneller....



    Wieder was gelernt beim Guajak Test, wusste ich nicht.... Und ja es hat unmittelbar nach der Berührung reagiert.



    Ich vermute doch noch jene welche ich die ganze Zeit im Kopf hatte: da passt auch das SPP

    Russula puellaris (Milder Wachstäubling)

    -> aber die Habitusgrösse passt nicht, dieser hier soll eine max. Hutgrösse von 7cm haben.


    LG Andy

  • Hey,


    für einen Zwergtäubling ist dein Fund, wie du selbst geschrieben hast, zu stattlich. Das macht man nicht nur am Hutdurchmesser, sondern auch am Stiel fest.


    Der Milde Wachs-Täubling/Mädchentäubling R.puellaris wäre mit einem recht dünnen, hohlen, zusammendrückbaren Stiel ausgestattet. Außerdem hättest du spätestens am Folgetag ein deutliches, starkes Gilben gesehen, das keinen Zweifel lässt.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.