Hallo, Besucher der Thread wurde 1k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Keine Eichenrotkappe: Marone - Imleria badia

  • Hallo Pilzfreunde,

    eigentlich hatte ich ja die Gelbe Lohblüte fotografiert, aber dann doch noch 2 Bilder von dem Pilz daneben gemacht.

    D. h. kein Schnitt, kein Geruch, kein Geschmack.

    Wald auf sandigem Boden, Eichen, Kiefern.

    Ich habe Eichenrotkappe - Leccinum quercinum gefunden.

    Was meint Ihr?


    LG Christine


    1


    2


    3


    4


    5

  • Stinknormale Marone ist gut.

    Ich weiß doch gar nicht, was normal und was nicht, ist ! :wink:


    Und wie ich auf Rotkappe gekommen bin?

    Ich habe bei 123 brauner Hut, gelbe Poren und Netz am Stiel (das war wohl schon ein Fehler) eingegeben, und dann die Bilder durchsucht.


    Danke und LG Christine

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Eichenrotkappe?“ zu „Keine Eichenrotkappe: Marone - Imleria badia“ geändert.
  • Hallo Christine,

    d. h. der Pilzbestimmungs-App, die du verwendet hast, ist bei der Merkmalskombination Brauner Hut, Gelbe Poren und Netz am Stiel die Eichenrotkappe eingefallen8|. Das sagt über die App eigentlich alles und bestätigt das, was ich über sie schon gehört habe. Nimm die lieber nicht mehr.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von StephanW ()

  • Stinknormale Marone ist gut.

    Ich weiß doch gar nicht, was normal und was nicht, ist ! :wink:

    Hmmm, ooookay. Die Marone ist nach dem Fliegenpilz, dem Pfifferling, dem Champignon und vielleicht noch dem Steinpilz eigentlich der bekannteste Pilz, das war wahrscheinlich mit stinknormal gemeint.

    Aber eigentlich kommt es nur auf eines an: du kennst die Marone jetzt auch.:)

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hi,


    im übrigen ist das ein Bilderbuchexemplar einer Marone!

    Die kann auch schon mal sehr variabel daher kommen (dicker/dünner Stiel, hellbraun oder dunkelbraun, kompakt oder eher weich, samtig oder schmierig), aber so wie auf deinem Bild ist sie unverkennbar.


    VG Boris

  • Stinknormal habe ich schon so verstanden, daß das einer der häufigeren Pilze ist, die man kennen sollte.

    Aber ich bin halt nicht man, vor kurzem habe ich auch einen Steinpilz nicht erkannt. :blush:


    Nennt man die 123Pilzsuche hier in PC auch App? Ich dachte, sowas gibt´s nur im Handy.

    Ich hab´s grade nochmal ausprobiert:

    Pilz mit Poren, Fruchtkörper halbkugelförmig, Netz am Stiel, Hut braun und Poren gelb.

    Da bleiben dann 45 Pilze übrig, von denen ich mir dann die Rotkappe ausgesucht habe.

    Marone war nicht dabei, kann sie aber auch nicht, wenn sie keine Netzzeichnung hat.


    LG Christine

  • Hallo Christine

    Das mit den Filterkriterien ist mit Vorsicht zu verwenden. Vorallem mit der Farbpaletten....

    Am besten ist immer noch nach Bestimmungsschlüssel die Gattung festzulegen und dann runterbrechen auf die Art.

    Insofern das makroskopisch möglich ist.

    Ich lerne nun auch damit umzugehen....

    LG Andy

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.