Hallo, Besucher der Thread wurde 137 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Funde im August – Teil 14: Röhrling mit ?, Stielporling, Frauentäubling und Rüblinge

  • Hallo Zusammen!



    Hier nun der letzte Teil der Serie vom August.



    39. Beginnen möchte ich mit einem Röhrling, den ich so noch nie gefunden habe. Vielleicht könnt Ihr mir helfen, ob das der Anhängselröhrling - BUTYRIBOLETUS APPENDICULATUS ist?


    Hier ein paar Infos dazu:


    Buchenwald, kalkreich, Stiel tief eingesenkt in den Boden. Röhren blauen, Fleisch nach wenigen Minuten nicht. Geruch pilzig. Geschmack mild. Netz oben gelb unten braun auf gelbem Grund. Trockenschaden. Rissige Huthaut. Leicht braune Röhrenöffnungen. Ausgebuchtet angewachsen.



    40. der Kastanienbraune Stielporling - PICIPES BADIUS:


    41. Einer der Frauentäublinge, mitunter der Olivfarbener Frauentäubling - RUSSULA CYANOXANTHA VAR. PELTEREAUI mit sehr biegsamen Lamellen. Wasw meint Ihr???


    42. wieder einmal ein Rübling. Ist es dieser hier: Knopfstieliger Büschelrübling - GYMNOPUS CONFLUENS?? Die engstehenden Lamellen(wellig), kleiiger Stiel(der in der Beschreibung auf 123 fehlt), die Farbe und der insgesamte Habitus spricht für mich dafür. Den Stiel hab ich nicht herausgezogen um den Lochtest zu machen – next time… was meint Ihr??


    So und damit Ende die Serie. Es ist einfach schön, wenn man nach so langen trockenen Phasen wieder viele unterschiedliche Arten finden kann.


    Danke Euch fürs dabei bleiben und Eure Kommentare, auf die ich mich auch hier wieder freue!



    Liebe Grüße!


    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Vielen Dank für deine Serie, hat spass gemacht das ganze zu verfolgen.

    Österreich hat sehr gutes Pilzvorkommen und Vielfalt.

    Der Röhrling ist leider kein BUTYRIBOLETUS APPENDICULATUS

    Weil der ist nie blauend an Röhren und hat kein dunkles Netz.

    Ich kann dir leider nicht sagen was das genau ist, aufgrund des Zustandes.


    LG Andy

  • Salut!


    Doch, Butyriboletus appendiculatus blaut. Das Pendant im bergnadelwald auf sauren Böden (Butyriboletus subappendiculatus) blaut nicht oder nur sehr schwach.

    Insofern wäre das hier schon möglich (also Butyriboletus appendiculatus), aber der Pilz hat doch einige Macken, vermutlich aufgrund von Trockenheit. Dadurch kann auch das Stielnetz so braun ausfallen. Auf eine Bestimmung mag ich mich aber gerade wegen diesen Unwägbarkeiten nicht festlegen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen!


    Danke Euch für die Kommentare! Hab den Anhängselröhrling eigentlich auch als leicht blauend abgespeichert. und auch wenn nicht alle Bilder auf 123 immer 100ig passen, so sind hier doch einige röhren leicht blauend abgebildet.


    so können wir uns zumindest auf Butyriboletus spec. einigen??


    lg

    Alex


    EDIT: Andy - gar kein problem! ich bin so oder so immer froh über Meinungen, auch wenn sie nicht meiner entsprechen! neue ideen braucht das land - und ich auch!

    Das mit der Rechtschreibkorrektur kann ich gut nachvollziehen! von wegen Künstliche Intelligenz...

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.