Hallo, Besucher der Thread wurde 102 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Falscher Pfifferling

  • Und wieder einmal, war ich unterwegs. Diese kleinen Exemplare machten durch ihre auffällige Farbe schon Meter weit auf sich aufmerksam. Ein näherer Blick, lies mich zu dem Entschluss kommen, dass es wohl der falsche Pfifferling ist. Ist dem so?



    Geruch: Unauffällig, aber nicht pilzig. Auch nicht säuerlich, wie in Beschreibungen.



    Hut: Flach, filzig und eingerollt. Bei diesen Exemplaren von sehr klein <1 cm bei den jungen bis ca. 2 cm. Es waren keine größeren Exemplare dabei.



    Fleisch: Hellgelb und biegsam. Geschmack nicht getestet.



    Stiel: Dünn, biegsam. Allerdings nicht hohl, wie in manchen Beschreibungen. Vielleicht, weil es noch junge Exemplare waren?



    Lamellen: Der Unterschied zu echtem Pfifferlingen sind ins Besondere die Lamellen. Ein Pfifferling hat Leisten. Hier sind es gegabelte Lamellen, die am Stiel herablaufen.



    Fundort: Auf Nadelstreu im Mischwald. Auch wenn der Wald hier in der Gegend seit Tagen eher mediteranes, heißes Klima aufweist und es Staub trocken ist, schließe ich dennoch den eher auf Holz wachsenden Ölbaumpilz aus.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.