Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Schleimpilz?

  • hallo Marcus!


    das sind Kartoffelboviste. Das dunkle im Inneren sind die reifen Sporen. Der Pilz ist im übrigen giftig und verursacht im besten Falle „Nur“ starke Magen-Darm-Beschwerden!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • tja, man könnte ihn schon z.b. Mit dem Stäublings-Schleimpilz verwechseln, wenn er schon reif ist. Sonst könnte es halt auch sein, dass die anderen Schleimis mitunter doch auch diverse Boviste waren.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo zusammen,


    ergänzend muss ich aber zugeben, dass mir der Begriff "Kartoffelbovist" da durchaus geläufiger war. Aber ich hatte kein Bild von seinem Inneren vor Augen. Geht es anhand der Fotos über die Gattung Scleroderma hinaus bis zu einer Bestimmung der Art? Nach wikipedia sind in Europa "nur" zehn Arten zu erwarten.

  • tja... der Pilz ist doch schon recht alt, das macht es nicht leichter. Die genaue Art zu bestimmen ist ohnehin meist nur per Mikroskop möglich, da sich diese Gruppe schon arg gleichen kann. Zumindest würde ich ein paar ausschließen, wie z.b. Den dünnschaligen Kartoffelboviste, oder auch den rötenden hartbovist...


    vielleicht gibt hier noch Bovistexperten, die da noch näheres einschränken können - viel Hoffnung hätte ich allerdings nicht.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Den Dickschaligen Kartoffelbovist (Scleroderma citrina) und den Leopardenfell-Kartoffelbovist (da weiß ich grad den Schlau-Namen nicht) würde ich auch ausschließen. Was bleibt dann nach der Ausschluss-Methode noch übrig? Hm.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo zusammen,


    also mindestens 4 von 10 Arten wurden bereits ausgeschlossen. Ich versuche es einfach noch mal - geht vielleicht noch mehr?


    Ansonsten bleibt natürlich noch die Chance, in diesem Jahr etwas früher hin und nach frischeren Exemplaren Ausschau halten. Klar, jedes Pilz-Jahr ist anders, aber wie viele Tage/Wochen früher sollte ich einplanen?


    VG Marcus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.