Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

Brauner kugeliger Pilz auf einer Buchenrinde

  • Hallo an alle Pilzexperten!


    Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit Pilzen, wobei ich sie weder zum Essen suche sondern sie lieber fotografiere.

    Bis dato habe ich mich nie wirklich eingehend mit der Artenbestimmung beschäftigt und bin daher ein blutiger Anfänger.


    Jedoch sehe ich es an der Zeit, dass ich euch mal zu einigen Arten befrage, welche ich im Wald gefunden habe. Bitte verzeiht mir also, wenn ich am Anfang ggf. wichtige Informationen vergesse bzw. nicht vermerke.


    Kennt ihr diesen Pilz?


    Größe: 2-3mm pro Kugel

    Fundort: Auf einer toten Buche

    Eigenart: Wirkt trocken und hart

    Datum: 06.09.2020



    Vielen lieben Dank!


    Gruß,

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    ich bin begeistert: Besser kann man diese meist fehlbestimmte Pilzart kaum darstellen. Doch in diesem Fall ist die Bestimmung sehr einfach, da du auch die Nebenfrucht-Form (diese spinnenartige Auswüchse) "Isaria umbrina," zeigst.


    - Ich bin mir ohne geringste Restzweifel sicher: "Hypoxylon howeanum" (Zimtbraune Kohlenbeere).

    --------------------------------------------------

    Wir haben diese Art vor Kurzem diskutiert.

    ---> Rötliche Kohlenbeere - Hypoxylon fragiforme


    Mich interessieren nur noch folgende Fragen:

    - Ist das Substrat 100%ig Buche. Das wäre sehr wichtig, damit die Buche endlich auch als Substrat bestätigt wird!!!

    (2) In welcher Gegend hat du diese Aufnahme gemacht. Höhenangabe und Habitat-Beschreibung (muss nicht sein) würde mich auch interessieren.


    Grüße Gerd

    Einmal editiert, zuletzt von Graubart () aus folgendem Grund: howeianum in howeanum geändert

  • Hallo Jörg,


    eine sehr gelungenes Foto. Sehr guter Bildaufbau, sehr scharf, gute Belichtung und Farbwiedergabe. Ich bin hier im Forum auch in erster Linie wegen dem Fotografieren der Pilze gelandet und entdecke erst so nach und nach , welche Bereicherung es ist, auch zu wissen, was ich fotografiere. Mit mehr Wissen ist es auch wesentlich einfacher, die Pilze zu finden, die ich fotografieren will.

    Herzlich willkommen!

    Von wo in Deutschland kommst du denn?

  • Hallo Gerd

    Es würde mich interessieren, wie man erkennt ob es sich um die Haupt- bzw Nebefruchtform handelt.

    Sieht man das Makroskopisch, ich als Laie erkennen da leider nichts. Vielen Dank.

    LG Andy

  • Hallo Andy,


    doch, auch du erkennst das ohne Mikroskop:

    (1) Bei den "Habkugeln" handelt es sich um die Haupt-Fruchtform.

    (2) Bei den seitlich weglaufenden Gebilden um die Neben-Fruchtform , die grundsätzlich beim Doppelgänger (Hypoxylon fragiforme) fehlen.


    - Die Arten H. howeianum (mit Neben-Fruchtform) und H. fragiforme sind makroskopisch leicht unterscheidbar. Ansonsten (ohne Neben-Fruchtform) wird es schwierig und ohne Erfahrung/Blick ins Mikroskop fast aussichtslos.


    Grüße Gerd

  • Hallo Graubart,


    vielen Dank für deine Antwort. Freut mich, dass ich es dir leicht gemacht habe. Ich bin ja auch kein Experte, aber ich hoffe ich kann dir deine Fragen beantworten.

    Mich interessieren nur noch folgende Fragen:

    - Ist das Substrat 100%ig Buche. Das wäre sehr wichtig, damit die Buche endlich auch als Substrat bestätigt wird!!!

    (2) In welcher Gegend hat du diese Aufnahme gemacht. Höhenangabe und Habitat-Beschreibung (muss nicht sein) würde mich auch interessieren.

    1.) Sieht für mich nach Buche aus. Oder irre ich mich da?


    2.) Der Fundort war hier:

    Google Maps


    Das ist ein kleiner Mischwald bestehend aus Fichten, Buchen und ein paar Tannen.


    Schönen Gruß,

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    eine sehr gelungenes Foto. Sehr guter Bildaufbau, sehr scharf, gute Belichtung und Farbwiedergabe. Ich bin hier im Forum auch in erster Linie wegen dem Fotografieren der Pilze gelandet und entdecke erst so nach und nach , welche Bereicherung es ist, auch zu wissen, was ich fotografiere. Mit mehr Wissen ist es auch wesentlich einfacher, die Pilze zu finden, die ich fotografieren will.

    Herzlich willkommen!

    Von wo in Deutschland kommst du denn?

    Hallo Timm,


    genauso sehe ich das auch. Ich möchte dieses Jahr insbesondere Schleimpilze und besonders kleine Pilze finden und fotografieren.

    Die Pilz-Zeit ist für mich das Highlight des Jahres und ich bin stets bemüht, dass ich aus den Pilze kleine Wunderwerke mache.


    Ich fotografiere sie so, oder auch gerne mal durchleuchtet.

    Wenn du magst, kannst du mal bei 500px gucken. Da findest du einige meiner Pilzbilder der letzten Saison.


    500PX


    Ich komme übrigens aus Detmold, was nahe Bielefeld liegt.


    Schönen Gruß,

    Jörg

  • Hallo Jörg,


    ja, für mich eindeutig ein Buchen-Ästchen.

    - Zum Glück findet man in der 3-er Gruppe rechts im Bild einen Fruchtkörper, bei dem die Keimung der Anamorphe (Nebenfruchtform) gestartet ist. Somit ist auch die Pilzart eindeutig:


    Zimtbraune Kohlenbeere (Hypoxylon howeanum Peck 1872). Beachte, dass ich howeianum n howeanum geändert habe, da ie Art in de Kartierungsprogrammen der BRD und AUSTRIA so bezeichnet wird.

    beim Namen der Anamorphe gibt es Unterschiede in den genannten Datenanken:

    BRD: Nodulisporium umbrinum; AUSTRIA: Isaria umbrina Pers. 1801

    -----------------------------------


    Danke, du hast mir sehr geholfen und klar gezeigt, dass die "Zimtbraune Kohlenbeere" in der BRD auch an Buche vorkommt!.


    Grüße Gerd

  • Hallo Christine,


    vielen lieben Dank. Das freut mich sehr. Welches Bild genau meinst du?

    Dann kann ich das ja mal korrigieren.


    Schönen Gruß,

    Jörg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.