Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

In Südniedersachsen sind alle Pilze verdorben - erlebt irgendjemand gerade ähnliches?

  • Liebes Forum,


    gestern war ich mal wieder in meinem Lieblingswald unterwegs, ich dem ich vor ca. 3 Wochen trotz damaliger Trockenheit schon ein paar schöne Steinpilze, Birkenpilze und Goldröhrlinge fand. Zu meinem Entsetzen war gestern kein einziger brauchbarer Pilz zu finden (zumindest unter den Röhrlingen). Alle Exemplare die ich gesehen habe, waren ziemlich verwest (auch junge Fruchtkörper) und das obwohl ich dachte, dass jetzt gerade erst das gute Pilzwetter anfängt (es hatte endlich wieder mal ein bisschen geregnet in letzter Zeit). Erlebt hier irgendjemand gerade ähnliches oder hat eine Erklärung parat, woran das liegen könnte?


    Im Anhang mal ein Bild von einem jungen, aber vergammelten Gallenröhrling, damit ihr wisst, was ich meine. Das braune am Rand des Schwammes ist nicht der Hut, sondern irgendwie vergammelt...


    Viele Grüße!



  • Hallo zusammen,

    das passiert, wenn die Pilze einige Zeit unter Trockenheit leiden mussten und es dann regnet. Dann saugen sie sich voll Wasser und stehen vermeintlich wieder stramm da, aber halt nur vermeintlich. Da muss man auf den nächsten Pilzschub warten, der wird bestimmt bald kommen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.