Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k mal aufgerufen und enthält 14 Antworten

Parasol?!

  • Hallo.


    Danke für die schnelle Antwort.

    Mein Mann hat ihn gestern gesammelt und zubereitet und gegessen. Etwa 6 Stunden später hatte er starke Bauchschmerzen, Durchfall und musste sich übergeben.

    Kann der Pilz irgendwie verwechselt werden? Kann irgendjemand zu dem Foto eine Verwechslung ausschließen?

  • Hi,


    das ist schon einer aus der Parasolecke - sieht mir halt nicht mehr ganz so frisch aus.
    Dazu löst er mitunter - ungenügend gegart - Magen-Darm Beschwerden aus.
    Ansonsten sind die Parasols für mich bei den besten Speisepilzen dabei.

    Gerade gestern hatte ich auch erst welche (wohl aus der dunkelschuppigen Ecke) - siehe Fotos


    VG Boris

  • Hallo.


    Danke für die schnelle Antwort.

    Mein Mann hat ihn gestern gesammelt und zubereitet und gegessen. Etwa 6 Stunden später hatte er starke Bauchschmerzen, Durchfall und musste sich übergeben.

    Kann der Pilz irgendwie verwechselt werden? Kann irgendjemand zu dem Foto eine Verwechslung ausschließen?


    Hallo,


    Ich schließe bei den gezeigten Bildern eine Verwechslung mit einer anderen Pilzart aus.

    - Und ich gehe noch einen Schritt weiter. Der gezeigte Fruchtkörper ist in einwandfreiem, nicht vergammelndem Zustand.


    ---> Nicht beurteilen kann ich (deshalb gibst im Internet auch keine Speisefreigabe), ob das der einzige Fruchtkörper (und die einzige Art) war, die verspeist wurde?


    - Egal, auch wenn mehrere Fruchtkörper (in gleich gutem Zustand) der gleichen (und keiner anderen) verspeist wurden, gibt es eine einfache Erklärung für dieses "Magen-Darm"-Problem:

    ---> Diese Art reagiert, wenn nicht ausreichend lang erhitzt recht heftig "gastro-intestinal" mit evtl. stundenlangen Sitzungen auf der Toilette.


    ---> Deshalb die Frage:

    - Wie genau wurde die Mahlzeit zubereitet?

    - Da interessiert mich insbesondere nur Hitze und Dauer der Zubereitung!

    -------------------------------


    Es gibt natürlich "theoretisch" noch weitere Möglichkeiten, diese "Scheißerei" zu erklären. Würde ich allerdings auf Grund der Latenzzeit eher ausschließen.


    Grüße Gerd

  • Hallo,

    giftige Arten des Riesenschirmlings

    Kleine Korrektur, wahrscheinlich auch so ursprünglich gemeint: Die Riesenschirmlinge (Macrolepiota) sind nach heutiger Kentnis noch nicht mit Vergiftungen aufgefallen. Natürlich unzureichend erhitzte bzw. verdorbene Exemplare und individuelle Unverträglichkeiten mal ausgenommen. Giftige Arten gibt es in der Gattung der Safranschirmlinge Chlorophyllum, welche recht ähnlich aussehen und daher früher auch zu den Riesenschirmlingen gestellt wurden.

    Safranschirmlinge unterscheiden sich durch den stets ungenatterten Stiel und das starke röten des Fleisches an Verletzungen (Name!). Die bei uns vorkommenden, giftigen Arten der Gattung, wachsen an nährstoffreichen Standorten (Gärten, Kompost) außerhalb des Waldes und haben meist einen weniger komplexen Ring (einfach, ohne Laufrille).


    Wirklich gefährlich wären Verwechslungen mit manchen Schirmlingen (Gattung: Lepiota), wo wenige Arten das Gift des Knollenblätterpilzes beinhalten! Kleiner, zerbrechlicher und mit einem vergänglichen, häutigem Ring.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo.


    Danke für die schnelle Antwort.

    Mein Mann hat ihn gestern gesammelt und zubereitet und gegessen. Etwa 6 Stunden später hatte er starke Bauchschmerzen, Durchfall und musste sich übergeben.

    Kann der Pilz irgendwie verwechselt werden? Kann irgendjemand zu dem Foto eine Verwechslung ausschließen?


    - sieht mir halt nicht mehr ganz so frisch aus.


    VG Boris

    Hallo Boris,


    da kann ich dir keineswegs zustimmen.


    - Solange sich die Lamellenschneide bei Macrolepiota-Arten nicht bräunlich verfärbt sind sie (auch in völlig aufgeschirmtem Zustand) "frisch"!!!


    --->> Und das gezeigte Exemplar ist völlig ok. und frisch!!!


    Grüße Gerd

  • Hi Gerd,


    na ja - irgendeinen Grund muss es ja haben, dass er Beschwerden hatte. Allerdings halte ich es für am Wahrscheinlichsten, dass er - wie von Dir bereits vermutet - nicht nur das gezeigte Exemplar verspeist hat (was ja einer Mini-Mini-Mahlzeit entspräche).

    Und was „ausreichend gegart“ ganz präzise - wie von Dir zu Recht nachgefragt - ist, wissen wir zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. 😉


    Wichtig ist doch erstmal, dass das Bild einen Parasol (im weiteren Sinne) zeigt - und wenn es definitiv nur diese Art war, nix weiter zu befürchten ist.

    VG Boris

  • Hallo.


    Danke für die schnelle Antwort.

    Mein Mann hat ihn gestern gesammelt und zubereitet und gegessen. Etwa 6 Stunden später hatte er starke Bauchschmerzen, Durchfall und musste sich übergeben.

    Kann der Pilz irgendwie verwechselt werden? Kann irgendjemand zu dem Foto eine Verwechslung ausschließen?


    Hi Gerd,


    na ja - irgendeinen Grund muss es ja haben, dass er Beschwerden hatte. Allerdings halte ich es für am Wahrscheinlichsten, dass er - wie von Dir bereits vermutet - nicht nur das gezeigte Exemplar verspeist hat (was ja einer Mini-Mini-Mahlzeit entspräche).

    Und was „ausreichend gegart“ ganz präzise - wie von Dir zu Recht nachgefragt - ist, wissen wir zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. 😉


    Wichtig ist doch erstmal, dass das Bild einen Parasol (im weiteren Sinne) zeigt - und wenn es definitiv nur diese Art war, nix weiter zu befürchten ist.

    VG Boris

    Hallo Boris,


    ich stimme dir zu, dass es irgend einen Grund für die Beschwerden gibt und habe die auch m.E. plausibel erklärt!


    - Alles andere deines Beitrags halte ich für überflüssig.

    ---> Nur ein Beispiel: Ich habe nicht vermutet, dass nur das gezeigte Exemplar verspeist wurde.

    - Nein, ich habe primär nur versucht, Probleme anzusprechen, warum eine "Speisefreigabe" im Internet nicht möglich ist. Und zusätzlich nur auf die Probleme beim Rohgenuss/unzureichender Erhitzung dieser Art hingewiesen.


    Grüße Gerd


    - sieht mir halt nicht mehr ganz so frisch aus.


    VG Boris

    Hallo Boris,


    da kann ich dir keineswegs zustimmen.


    - Solange sich die Lamellenschneide bei Macrolepiota-Arten nicht bräunlich verfärbt sind sie (auch in völlig aufgeschirmtem Zustand) "frisch"!!!


    --->> Und das gezeigte Exemplar ist völlig ok. und frisch!!!


    Grüße Gerd

  • Hi Gerd,


    ich habe Dir doch in allen Punkten zugestimmt...:/


    Insbesondere bei


    "---> Nur ein Beispiel: Ich habe nicht vermutet, dass nur das gezeigte Exemplar verspeist wurde."


    habe ich doch genau das Gegenteil geschrieben - und Dich somit komplett bestätigt


    "..dass er - wie von Dir bereits vermutet - NICHT nur das gezeigte Exemplar verspeist hat "


    Nun denn - lassen wir das für heute.


    VG, Boris

  • Hallo alle zusammen.


    Nun melde ich mich wieder.


    Mein Mann war gestern noch in der Klinik, da wir nicht wussten, ob er sich eine Pilzvergiftung zugezogen hat. Die Giftnotrufzentrale hat dazu geraten. Jedenfalls sollte er zur Abklärung eine Nacht dort bleiben. Man hat Blut abgenommen. Die Werte sahen gut aus. Sehr wahrscheinlich war es bei ihm eine Lebensmittelvergiftung. (Wir waren mittags beim Griechen.) Entweder kams vom Gyros oder der Pilz war nicht richtig gegart.


    Jedenfalls danke ich Euch herzlich für Eure Antworten/Hilfe! ♡

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Hiatamandl

    Hat das Thema geschlossen