Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Rußbrauner Riesenschirmpilz

  • Hi Reike,


    mir haben sie auch sehr gut geschmeckt (nur die Hüte).:cool: Die Stiele habe ich wie immer zu Pilzpulver zermahlen (es gib für mich kein Besseres!).


    VG, Boris

    Ich finde auch die lassen sich toll trocknen. Vor allem wenn die schon etwas hartfaserig sind, stehen die Stiele noch immer in vollem Geschmack, sind aber von Natur aus schon relativ trocken.


    Ich esse frische Parasol Stiele tatsächlich noch recht lange (im Sinne des fortgeschrittenen Fruchtkörper-Entwicklungszykluses) in Pilzpfannen mit. Andere lehnen dies schon früher als ich ab weil zu holzig. Mir gefällt eine gewisse Bissfeste aber als Kontrast.


    Eigentlich würde ich gerne viel öfter trocknen, aber dazu fehlt mir oft die Zeit und Muße. Freu mich aber, dass das bei Dir besser klappt

  • Hallo Zusammen

    Der fehlt mir noch in meiner Sammlung.. Schönes Exemplar. Es kann auch sein das ich diesen nie als Variationen betrachtet habe und immer unter Macrolepiota procera abgehakt habe.....

    Ich vermute an Samstag werde ich wieder einige finden.

    Danke für das zeigen.

    LG Andy

  • Hallo ReikeT,

    schöne Exemplare. Haben die sich auch in der Stielrinde rötlich verfärbt beim Kratzen?

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo ReikeT,

    so wie bei Boris muss die Verfärbung aussehen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.