Hallo, Besucher der Thread wurde 211 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten
  • (1) Hier vermute ich eine Art Riesenschirmling. Aber für einen Parasol fehlt mir die Natterung am Stiel, aber für einen Safranschirmling fehlt die Verfärbung. Reichen die Fotos hier zur Bestimmung?


    (2) Die Pilze hier haben ein sehr auffallendes orange an allen Teilen und sind ziemlich groß. Was man auf dem Bild vielleicht nicht so gut sieht: Auch die (ziemlich dicken) Stiele haben den gleichen Farbton. Hier habe ich überhaupt keinen Anfangsverdacht.


  • Hallo,


    beim ersten würde ich Macrolepiota fulginosa in betracht ziehen. Siehe hier:


    Sternschuppiger Riesenschirmpilz, Sternschuppiger Riesenschirmpilz, Essbarer Gartenriesenschirmling, Grobscholliger Riesenschirmling = MACROLEPIOTA FULIGINOSA (SYN. MACROLEPIOTA RHODOSPERMA, MACROLEPIOTA KONRADII, LEUCOCOPRINUS FULIGINOSUS)


    beim zweiten würde ich mir mehr Angaben wünschen. Wächst dieser Pilz direkt auf dem Boden ? Wie riecht er denn für dich. Vielleicht noch ein paar Bilder mehr von der Unterseite.

    Ich könnte dir denn wahrscheinlich nicht bestimmen, aber mich würde interessieren welcher das ist.


    Viele Grüße

  • Hi,


    Zu Pilz 1


    sollte für Clorophyllum Brunneum nicht eine deutlich Rötung einsetzen, wenn der Stil bricht? Auch wäre der Fundort wohl eher untypisch: Ich habe den Pilz im Wald gefunden, wenn auch ziemlich am Rand. Bei Macroleptica Fuliginosa irritiert mich dann auch wieder, dass ich am Stil keine Natterung erkennen kann. Ich lasse den Pilz jetzt mal über Nacht einen Sporenabdruck machen, vielleicht bringt das etwas mehr Klarheit.


    Zu Pilz 2


    Von denen habe ich leider kein Exemplar mitgenommen und kann daher keine weiteren Bilder nachliefern. Sie sahen so bloß so auffällig groß und leuchtend orange aus, dass ich dachte, dass das vielleicht schon zur Bestimmung reichen könnte. Vom Geruch her war mir bei den Pilzen nichts besonderes aufgefallen. Mild-pilzig würde ich sagen. Das mit dem Beringten Flämmling könnte wohl schon ziemlich gut hinkommen.

  • Morgen!


    Der erste ist definitiv eine Macrolepiota (siehe Schuppenanatomie auf dem Hut) und kein Chlorophyllum. Der Stiel wird demnach auch genattert sein, zumindest mal fein (muss man genau hingucken und vorher nicht abwischen etc.).

    Wenn Sporenpulver im Abwurf mit blassrosa Hauch, dann wäre das Macrolepiota rhodosperma.
    Kleine Anmerkung zur Taxonomie im Link oben: Macrolepiota rhodosperma ist kein Synonym zu Macrolepiota fuliginosa. Macrolepiota fuliginosa gehört in den Dunstkreis von Macrolepiota procera, ob als eigene Art oder als "forma" ist strittig, sieht aber jedenfalls ganz anders aus als der Pilz hier bzw. Macrolepiota rhodosperma.

    Bei den anderen muss man halt mal einen fruchtkörper abmachen und von unen angucken. Das könnte hier auch eine der Schüpplingsarten aus der Ecke um Pholiota adiposa (Fettiger Schüppling) sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi, der Sporenabdruck ist inzwischen da, und es ist kein rosa Hauch erkennbar. Die Farbe ist ein ziemlich reines weiß, wenn überhaupt dann mit einem ganz leichten gelblichen Creme-ton. Das würde dann wohl dafür sprechen, dass es sich doch wahrscheinlich um einen ganz gewöhnlichen Parasol (Macrolepotia Procera) handelt, und nur die Natterung am Stil aus irgendwelchen Gründen etwas unkenntlich geworden ist?


    Hier nochmal zwei Bilder dazu

    :

    Sporenpulver (oben) und daneben ein bisschen helles Weizenmehl 405 als Farbreferenz (unten).



    Der Stil im jetzigen Zustand. Ich befürchte, der ist für keine Aussagen mehr gut.


    Bei Pilz (2) scheint mir der Fettigen Schüppling wegen der Größe eher unpassend. Die Hüte hatten teilweise einen Durchmesser von mindestens 15 cm, während die Beschreibung auf 123pilze hier von als 2-7 (8) cm als Größenangabe spricht. Da würde ich es dann wohl mit "vielleicht/wahrscheinlich beringter Flämmling" auf sich belassen, da ich hier auch erstmal keine neuen Merkmale nachliefern kann.

  • Hej.


    Der Schirmling gehört mit der Hutschuppung nicht in die Verwandschaft der Arten um Macrolepiota procera. Wenn Sporenpulver ohne Rosaton, dann vielleicht macrolepiota konradii.


    Und bei dem zweiten - naja, wie gesagt, man müsste halt mal einen fruchtkörper abmachen und Lamellen und Stiel genauer angucken. Ich halte das immer noch eher für einen Schüppling. Pholiota adiposa kann schon sehr groß werden, ebenso wie die makroskopisch identischen Pholiota cerifera und Pholiota limonella (den namen "Pholiota aurivella" wirst du auch hier und da finden, aber das ist keine eigene Art, sondern ein unsicheres Taxon, das je nach Autor ein Synonym zu einer der zuvor genannten Arten ist).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi Pablo,


    also, als ich mir heute Morgen das Sporenpulver noch einmal bei Tageslicht angesehen hab, da schaute es dann auf merkwürdiger einmal doch ein ganz kleines bisschen rosa angehaucht aus. Jetzt lässt sich sowas via Internet kaum klären, und ich habe auch selbst nicht genug Erfahrungswerte, um beurteilen zu können, wann genau ein Sporenpulver jetzt als blass-rosa und wann als weiß gelten sollte. Wie dem auch sei, ich würde das jetzt für mich mit dem Ergebnis abschließen, dass es kein Parasol ist, sondern einer der Pilze, die hier unter "Sternschuppiger Riesenschirmling" zusammengefasst werden:


    Sternschuppiger Riesenschirmpilz, Sternschuppiger Riesenschirmpilz, Essbarer Gartenriesenschirmling, Grobscholliger Riesenschirmling = MACROLEPIOTA FULIGINOSA (SYN. MACROLEPIOTA RHODOSPERMA, MACROLEPIOTA KONRADII, LEUCOCOPRINUS FULIGINOSUS)


    Pilz 2 werden wir wohl ohne weitere Merkmale nicht klären können. Vielleicht kann ich nächstes WE nochmal an der Stelle vorbei und nachschauen, ob es da noch solche Pilze gibt.


    Vielen Dank jedenfalls für deine Hilfe!

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.