Hallo, Besucher der Thread wurde 897 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Ist das ein Birkenmilchling?

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich letztes Jahr vom Pilzesammeln anstecken lassen und beschränke mich beim Sammeln noch auf die einfachen Einsteigerpilze. Parallel versuche ich mich aber, v.a. mit dem Buch von Rita Lüders in die systematische Bestimmung einzulesen und habe mir daher mal einen Account besorgt, in der Hoffnung hier mit Eurer Hilfe den einen oder andern unklaren Fall klären zu können.


    Der Anlass heute ist ein Pilz, den ich dieses Jahr zum ersten Mal in unserem Garten gefunden habe. Eigentlich ging mein Verdacht ziemlich bald in Richtung (Zottiger) Birkenmilchling. Irritiert hat mich nur, dass ich anfangs keine Milch beobachten konnte. Dann habe ich es aber noch einmal mit ganz frisch entnommenen Exemplaren probiert und sie dann (Heureka!) doch gefunden, so dass ich mir doch recht sicher bin. Die ersten Exemplare waren aber auch nur 15 Minuten alt, mir war mir nicht klar, dass das bei den Milchlingen schon soviel Unterschied machen kann, mit denen hatte ich vorher nämlich noch gar keine Erfahrung.


    Ich freue mich über Eure Einschätzung, hier also noch mal systematisch:


    Standort Mittelhessen, Wiesenrand im Garten, eine einzelne junge BIrke ca. 1m sonst nur Büsche.

    Hutbreite ca. 4 - 7 cm

    Hut bei den jüngeren Ex. deutlich filzig, Hutrand zottelig, Huthaut als Geflecht abziehbar,

    Keine Verfärbungen bei Druck

    Milch weiß, auf Taschentuch trocknend schwach gelblich, Geschmack scharf


    Was vielleicht nicht so ganz zum Birkenmilchling passt:


    Sporenpulver eher weißlich als gelb

    Geruch für mich eher pilzig ähnlich Champignons

    Hutoberfläche eher diffus gemustert ohne Zonen oder konzentrisches Muster, wie auf den meisten Beispielfotos.


    Die Bilder im Gras sind etwas zu blass geraten, die Farbe ist deutlicher rosa am Stiel und gelblichbraun am Hut, ist auf den Fotos auf blauem Hintergrund besser zu erkennen.


    vg und Danke!

    Jan





  • Hallo,


    aufgrund der recht blassen, kaum deutlich zonierten Hüte, der kaum grubigen Stiele und dem deutlich ausgeprägtem rosa Ring an der Stielspitze (Bild2) bin ich hier eher für den Flaumigen Birken-Milchling Lactarius pubescens und nicht L. torminosus.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.