Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Grünblättriger Schwefelkopf??

  • Hallo ans Forum,

    Fund am 20 Oktober vor die Linse gekommen.

    Fundort, Böschung im Mischwald, in großen Mengen, Geschmack sehr bitter, Stiel hohl faserig, Sporenpulver dunkelbraun rötlich ( Foto ).

    Ist es der giftige Grünblättriger Schwefelkopf:?:

    Gruß und Dank für eure Hilfe

    Bernd


    2a


    2b


    2c


    2d Querschnitt


    2e Sporenabdruck

  • Hallo,


    wenn sie bitter sind ist es schonmal kein rauchblättriger. Ich würde auch auf den Grünblättrigen tippen bei deinem Pilz. Obwohl ich sagen muss, dass ich die Unterscheidung anhand von Bildern oft echt schwer finde in dieser Gattung.


    Viele Grüße

  • Ich sehe es wie Jabaa... Gerade die Unterscheidung eines Grau- von einem Grünblättrigen Schwefelkopf ist nach Fotos sehr schwierig. Hier sind mal Aufnahmen von Grünblättrigen Schwefelköpfen aus meinem Garten (gewachsen auf alter Kirschbaumwurzel). Die Fotos stammen vom 20.10, 21.10. und 22.10.


    Liebe Grüße

    Cantharellus

  • Hallo


    Ich wäre hier auch klar beim Grünblättrigen Schwefelkopf. Seit mir Uwe den Tipp gegeben hat, vor allem auch auf die Stielspitze zu achten, fällt es mir wesentlich leichter mir ein Urteil zu bilden. Danke nochmals dafür. Sobald auch nur ein leichter Grünstich zu sehen ist, ist es der Grünblättrige.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Boris hats ja schon aufgeklärt..

    Sobald ihr diese quietschigen gelb oder Grün-Gelb Töne am Stiel seht, könnt ihr vom Grünblättrigen ausgehen, die hat der rauchblättrige nicht.

    Uwes Vergleichsfoto zeigt das exemplarisch sehr schön

  • ... und um die Erkennung beider Arten zu beschleunigen, ist eine Geschmacksprobe durchaus hilfreich.

    Ich habe lange gebraucht um sie relativ schnell zu erkennen, aber nach mehreren „Fehlversuchen“ mit den sehr bitteren Grünen, bin ich mittlerweile relativ sattelfest .....

    VG Jan

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.