Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Sind alle Glucken essbar? (+Korallen)

  • Hallo


    Über die Suchmaschine finde ich nur 3 Glucken - und alle sind essbar. Verwechslungsgefahr gibt es wohl nur zu Korallen, wobei ich finde, dass selbst ein Anfänger wie ich das nicht verwechseln würde ^^. Also alles, was von den 3 Glucken ausgeht, liefert nur 2 unverträgliche Arten, und da sind dann ja schon viele Korallen mit eingeschlossen. Und unter den Korallen gibt es nur die Dreifarbige Koralle (wobei die auch essbar sein könnte), die man meiden sollte.

    Habe sonstnur die Bauchwehkoralle und Michaels Rasentrüffel gefunden, die man aus dieser Richtung vermeiden sollte, und die sehen -finde ich- kaum nach Glucke aus. Das wäre ja super, dann gibt's da ja ein riesen Feld, das in Bezug auf Essbarkeit abgedeckt ist :whistling:

    Gibt es irgendwas, was auch nur entfernt so ähnlich ist wie Glucken, aber nicht gegessen werden sollte?

  • Hallo,


    mir sind nur zwei Gluckenarten in der europäischen Pilzwelt bekannt. Wo Du eine dritte gefunden haben willst würden mich interessieren. Korallen zu bestimmen ist eine Wissenschaft für sich. Von denen sind nur sehr wenige Arten eßbar und um die zu identifizieren brauch man schon spezifische Literatur, ein Mikroskop und viel Geduld. Warum Du Hydnotrya michaelis hier mit ins Spiel bringst ist mir ein Rätsel. Diese Art hat mit Glucken und Korallen nun wirklich genau soviel zu tun wie ein Apfel mit einer Apfelsine, außer daß beides Früchte und im ersten Fall Pilze sind.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,


    was denn für eine Suchmaschine? Wenn Du wirklich vorhast dich mit Pilzen zu beschäftigen, dann solltest Du aufhören mit irgendwelche Apps zu arbeiten. Die bringen so gut wie gar nichts wenn kein oder nur sehr wenig Grundwissen vorhanden ist. Um dieses zu erreichen solltest Du dich an den nächstmöglichen Pilzverein in deiner Nähe wenden. Nur Profis könne Dir dieses Wissen vermitteln. Irgendwelche Apps mit Sicherheit nicht.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • ähm, lol? :D

    Pilzsuche - Pilze bestimmen mit der Pilzsuchmaschine nach makroskopischen Merkmalen - Finde hier deinen Pilz ??? Das hier ist doch das Forum zur Suchmaschine (steht da zumindest)


    Warum sollte ich die Art, das Wissen aufzunehmen, beschränken auf Experten im echten Leben? Dann wäre ich ja vollkommen auf sie angewiesen. Das Internet hält jede Menge Infos parat, die auch in Büchern gefunden werden können. Ich nutze die S., weil ich sonst 0 Plan hätte, welche Pilze in Frage kommen, ist doch klar ;)

  • Hallo,

    Ich nutze die S., weil ich sonst 0 Plan hätte, welche Pilze in Frage kommen, ist doch klar

    wenn Du das weiterhin machst, verspreche ich Dir dass Du bei Selbstversuchen in näherer Zukunft im Krankenhaus oder im Friedhof endest. Es gibt im Europa ca. 8000 Pilzarten, von denen man viele nur mit einem Mikroskop voneinander unterscheiden kann. Eine Suchmaschine kann die Artenvielfalt einschränken aber bei schwierigen Gattungen, wie z.B. Korallen, dich sehr, sehr selten zum richtigen Ergebnis bringen. Wie Du weitermachst ist deine Sache.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi,


    ich schreibe auchmal was dazu. Also meiner Meinung nach kann man auch sehr viel alleine lernen. Ich habe keinen Pilzverein in meiner Stadt und bin deshalb gezwungen alles alleine zu lernen. Ich bin auch sehr weit alleine gekommen und habe auch viel gelernt ohne jemanden zu fragen.


    Trotzdem würde ich die Pilze nicht lernen wie Evergrowing. Ich glaube die Pilzsuchmaschinen können jemandem weiterhelfen der schon etwas Erfahrung hat. Wenn man kompletter Anfänger ist sollte man die Pilze erstmal mit System lernen. Besonders sollte man die Tipps berücksichtigen, welche einem in Pilzbüchern immer gegeben werden. Also erst Röhrlingsarten kennenlernen, danach oder währenddessen vielleicht den Parasol, danach....... . Wenn man sich auch erstmal auf die Speisepilze konzentriert hat man, dass zu lernende stark eingeschränkt. (Man kann ja später tiefer einsteigen)

    Ich glaube auch nicht das Evergrowing mit seiner Art und Weise die Beiträge zu schreiben hier im Forum sehr weit kommen wird.


    Wenn du wirklich in die Pilze einsteigen willst, dann kaufe dir ein freundliches Anfägernbuch und lese dort die Sachen nach. Mit dem Brecheisen geht es nicht, davon bin ich überzeugt.


    Viele Grüße

    Jabaa

  • Was meinst du mit meiner Art und Weise? Und was für ein Brecheisen? Ich versuche, zu verstehen.

    Ich weiß ja, was du meinst, irgendwann ist das alles drin und entzieht sich womöglich dem bewussten Verstand. Trotzdem wird es doch wohl erlaubt sein, Fragen zu stellen. Wer sich davon gestört fühlt, bei dem frage ich mich, was er in einem Forum tut. Es ist halt ein komplett neues Feld für mich, vllt muss ich erstmal meine Denkmuster adaptieren. Und außerdem kenne ich ja die Community hier nicht bzw deren ungeschriebene Regeln ;) wenn irgendwas nervt: direkt sagen

  • Also ich glaube nicht, dass es hier ungeschriebene Forenregeln gibt :) . Ich meinte meinen Kommentar auch nicht böse.


    Trotzdem wird es doch wohl erlaubt sein, Fragen zu stellen

    Ja natürlich, aber auch die Antworten akzeptieren. Und wenn jemand eine Nebelkappe aus erfahrung erkennt dann ist es halt so. Algorhitmen würde ich am ehesten in Pilzbestimmungsschlüsseln sehen, damit wirstdu wohl auch zur Nebelkappe kommen.

    Wer sich davon gestört fühlt, bei dem frage ich mich, was er in einem Forum tut. Es ist halt ein komplett neues Feld für mich, vllt muss ich erstmal meine Denkmuster adaptieren.

    Niemand fühlt sich von Fragen gestört. Wenn es ein komplett neues Feld für dich ist, dann hole dir erstmal etwas anfängertaugliches. Dazu gehört meiner Meinung keine App. Es gibt unmengen an Anfängerbüchern. Eines habe ich dir schon empfohlen. (Sogar mit integriertem Pilzschlüssel/Algorhytmus)


    Viele Grüße

  • Hi.


    Er meint wohl den Glucken-Becherling, daher die Verwirrung. Da wäre dann der erste Hinweis, dass der deutsche Name nicht zwangsläufig was mit der Gattung zu tun hat, denn der gehört nicht zu den Glucken, sieht nur manchmal ähnlich aus.

    Der Mairitterling gehört natürlich zu den Schönköpfen, das Weißstielige Stockschwämmchen zu den Faserlingen - man sollte also idealerweise gucken wie der lateinische Name der Gattung heißt.


    LG.

  • Bitte seit nett zueinander, auch totale Anfänger können hier durchaus auch einmal Fragen stellen die sich für uns sofort erschließen, für sie selbst aber womöglich auf ganz andere Weise.


    Evergrowing Stimmt, dass ist das Forum zur Suchmaschine. Diese dient der allgemeinen Information über Pilze und kann eine Hilfe zur Bestimmung darstellen indem sie auf weniger Arten einschränkt. Zu 100% bestimmen kann sie nicht, schon gar nicht wenn man bedenkt das es alleine in Deutschland rund 7.000, in Europa gut 15.000 und weltweit deutlich über 3.000.000 Arten geben soll.


    Das Forum dient als Plattform zur Selbsthilfe, es kann helfen noch weiter einzugrenzen und es hilft sachkundige Pilzkenner zu finden die mit Tipps, Tricks und evtl. auch weitergehender Literatur weiterhelfen können. Nicht aber ist das Forum eine Plattform, die alle in den Raum geworfenen Fragen, einfach so beantwortet, denn es steckt immer wieder ein hilfsbereiter Mensch dahinter der seine Zeit dafür opfert zu helfen.


    Eine Liste aller Pilze die einer der "beiden", mir sind ebenfalls nur 2 bekannt, ähnlich sehen, musst Du dir mit etwas Fleiß schon selbst erstellen. Hast Du dann spezifischere Fragen dazu, gerne her damit.

    Die anderen Teilnehmer möchte ich bitten, etwas nachsichtiger mit Anfängern zu sein, auch wenn es am Ende der Saison durchaus mal etwas nervig ist, immer wieder das gleiche zu schreiben. :wink1:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.