Hallo, Besucher der Thread wurde 897 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten
  • Hallo zusammen, unser Garten befindet sich in Hamburg in der Nähe eines Stadtwaldes. Wir haben viele Bäume auf dem Grundstück und entsprechend finde ich jedes Jahr viele verschiedene Pilze. Jetzt möchte ich endlich mal herausfinden, wie sie heißen, und hoffe auf Hilfe. Diese beiden habe ich gerade aus dem Weg beim Gemüsebeet gezogen. Der größere ist 10 cm lang, der Hut ist 6,5 cm breit. hellbraun, etwas schuppig und trocken. Die Lamellen sind schmutzig weiß, vielleicht etwas rosa oder hellbraun? Der Stiel ist hellbraun mit Längsrillen, und der Ring geht ins Gelbliche. Keine Verfärbungen nach dem Schnitt. Geruch ist nicht stark, angenehm nach Pilz. Auf dem Weg habe ich Rindenmulch gestreut, aber sonst sind die nächststehenden größeren Bäume Laubbäume: Weiden, Haselnüsse, sowie eine Walnuss und eine Buche (Es gibt auch Tannen, die stehen aber mindestens 20 m entfernt, sowie in der Nähe kleine Hecken-Sträucher - Holunder, Weißdorn, Faulbaum, diese sind aber erst dieses Jahr neu gepflanzt und entsprechend klein.) Also eine Menge Kandidaten :). Ein Foto am Standort habe ich leider nicht gemacht. Kann mir jemand sagen, wie dieser Pilze heißen, oder braucht es noch mehr Angaben?


  • Hallo Joe,

    vielen Dank! Das kommt wohl hin, besonders mit den Schuppen auf dem Hut. Scheint ja ein gefährlicher Pilz zu sein... Ich muss mich da aber erstmal weiter schlau machen.Auf den Bäumen selbst ist er aber nicht, die beiden standen auf der Erde, einige Meter von den nächsten Bäumen entfernt.

  • Hallo zusammen,

    ich habe heute weitere Pilze fotografiert und hoffe, das ist eine andere Art, und nicht schon wieder sowas Gartenzerstörendes.:/

    Erkennt die jemand? Ich hab das auch mit der Bestimmungsmaschine versucht, bin aber noch nicht richtig weitergekommen.

    Beschreibung:

    - Länge 5-7 cm, Durchmesser 5 cm bei den großen Pilzen

    - Hut: orangebraun, trocken, trichterförmig eingedellt, in der Mitte ein kleiner Gnubbel

    - Lamellen: Hellbeige

    - Stiel: außen orange, innen weiß, sieht aufgeschnitten aus wie nicht fertiggebackener Kuchenteig

    - keine Verfärbung beim Schnitt.

    - Wachsen in einer großen Gruppe, wahrscheinlich auf einer großen Tannenwurzel. Hier die Bilder:


  • Ok, bin jetzt noch mal mit Taschenlampe raus :)

    Beim Anschneiden eines kleinen Pilzes tritt aus dem Hut deutlich eine weiße oder durchsichtige Flüssigkeit aus.
    Auf den Fotos sind die Hüte des Rotbraunen Milchlings oft ziemlich stark eingerollt, das hab ich jetzt bei unseren nicht gesehen ( allerdings ist jetzt auch Nacht ^^). Die anderen Merkmale, wie bei Euch und in Wikipedia beschrieben, scheinen übereinzustimmen, insbesondere der "nach etwa einer Minute extrem scharfe" Geschmack. Das stimmt, ich hab nur mal die Zunge rangehalten! Wie eine Chili-Schote.

    Vielen Dank für den Tipp!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.