Hallo, Besucher der Thread wurde 405 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten
  • Guten Tag,

    den Porling hier habe ich an Kiefer gefunden, leider war er zwei Tage später verschwunden. Die Oberfläche war feucht, der Pilz aber nicht eindrückbar oder saftend.


    Außerdem ein Porling an Schwarz-Erle, der sich hier gerade entwickelt . Vielleicht gelingt mir hier später noch ein Foto.


    Und dann habe ich noch einen Porling an Birke - (toter Zwillings-Stubben an einer noch lebenden). Erst dachte ich an Schmetterlings-Porling - aber das war nur Bilderbuch-Vergleich.

    Die alte Oberseite ist hart und trocken (wie auch das Bild schon vermuten lässt), leider habe ich die Wachstumszone nicht getestet.


    Zumindest eine von den Arten ist recht auffällig, bestimmt lässt sich die Art bestimmen oder eingrenzen. Leider klappt es mit dem Hochladen der Bilder gerade nur für einen Teil der 2. Frage.



    Danke für Hinweise, viele Grüße

    Wilhelm

  • N'Abend!


    An Erle: Inonotus radiatus (Erlen - Schillerporling)

    An Kiefer: FomPini (Rotrandporling, Fomitopsis pinicola)
    An Birke: Daedaleopsis confragosa (Rötende Tramete)



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Wilhelm Zimmerling () aus folgendem Grund: Schreibfehler

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.