Hallo, Besucher der Thread wurde 3,4k mal aufgerufen und enthält 28 Antworten

Zur Giftigkeit von Pilzen: Dosis und Betrachtung der wissenschaftlichen Herangehensweise

  • Hallo zusammen,


    ich gehe mal für mich interessante Punkte einen nach dem anderen durch.

    Ich würde aber gern nochmal auf die Ursprungsfragen zurückkommen (minus Erkenntnistheorie), zB ob es eine Seite gibt, die darstellt, wie die Giftigkeit von Pilzen über die Jahre beschrieben wurde. Besonders interessieren mich die Pilze, die früher immer als Speisepilz galten, nun aber nicht mehr. Außerdem eine Liste mit den giftigsten Arten, geordnet nach Giftigkeit und ob es Methoden gibt, das Gift von vornherein schon zu neutralisieren, wie zB durchs Kochen bei einigen Arten.

    Also diese Informationen findest du eigentlich immer, bei den Pilzbeschreibungen oder wenn du dich weiter beschäftigst auch in anderen Quellen. Ich sage mal als Beispiel die Gift-Lorchel, welche hier im allgemeinen als giftig gilt, aber in Finnland mit dem Hinweis auf die richtige Zubereitung als Speisepilz verkauft wird. Eine Liste die du dir selber machen solltest wird dir hier wahrscheinlich keiner machen, wäre auch sehr leicht selber herzustellen.


    Ich habe in der Hand, wie die Diskussionen laufen?? Aha, schreibe ich also für euch mit oder wie? Ich kann doch eure Reaktionen nicht vorhersehen, das liegt wohl in eurem Ermessen.

    Ingesamt sehe ich hier über ein Dutzend Antworten. Relativ viel dafür, dass niemand an einer Diskussion mit mir interessiert ist.

    Also ich finde es nicht richtig, dass du dir nur den ersten Satz von Stephan als Aussage aufgreifst (obwohl auch der erste Satz seine Berechtigung hat) und nicht auf die Gesamtheit der Aussage eingehst, weil in deinem vorherigen Beitrag auch solche Sätze stehen wie


    Nun gut, ich sehe, dass viele Teilnehmer dieses Forums tatsächlich nur an Pilzen interessiert sind.

    oder auch solche Sätze ( Pilze sind auch ein weitführendes Thema und das Wort "nur" ist vielleicht etwas schlecht gewählt, auch sind die Menschen hier im Forum wegen Pilzen also kein sinnvollfer Satz)


    Wer erkannt hat, dass er so gut wie nichts weiß, hat schon sehr viel erkannt.Und darauf -finde ich- darf auch mal hingewiesen werden. Nur anscheinend nicht hier

    und ich meine da eine etwas abgehobene Art festzustellen, welche wirklich nirgendwo Zielführend sein dürfte besonders, da du hier mit Menschen schreibst, die sich wirklich seit Jahrzehnten mit dem Thema Pilze beschäftigen (auch wissenschaftlich) und wirklich viel Wissen beitragen könnten. (Ich glaube auch wenn du ehrlich wärst, dann würdest du solche Sätze auch als abgehoben sehen, wenn sie an dich geschrieben wären.) Es gibt in deinen oberen Beiträgen noch viele weitere ich nenne es mal eingebildete Äußerungen. So will natürlich niemand mit dir eine Diskussion führen.


    Allerdings, wenn wir schon an dieser Stelle sind, erschließt es sich mir nicht wirklich, dass Menschen, welche ein potentiell höheres Risiko eingehen, sich nicht dementsprechend anders am gesamtgesellschaftlichen Beitrag beteiligen als die „Vorsichtigen“. Aber gut, darum gehts hier eigentlich nicht. Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und bleibt gesund und unvergiftet.

    Da bin ich nicht einer Meinung. Dann müssten wir anfangen Menschen mit Übergwicht mehr Beiträge Zahlen. Man könnte sich noch viele absurde Gründe einfallen lassen warum einer mehr als der andere Zahlen müsste. Vielleicht sollte man lieber darauf achten, dass auf machen Lebensmittelverpackung deutlich der Zuckergehalt ( was in unserer Gesellschaft wohl ein größeres problem darstellt) aufgedruckt wird. Aber dies ist wirklich ein Thema für ein anderes "Gesellschaftsforum", welche die Systeme in unserer Gesellschaft diskutiert ;).

    Hallo Kopfpilz,

    den besten Dank dafür, dass du diesen Stuss so angemessen kommentiert hast, bei mir hatten sich nämlich auch nach wenigen Minuten die Fußnägel hochgerollt. Leider hat sich unser Diskussionspartner Evergrowing diesen Duktus vollkommen zu eigen gemacht. Zum Glück wirkt das alles aus seiner Feder weitaus weniger überzeugend und verführerisch als beim Original, sondern einfach nur platt.

    Leider ist der Rundumschlag gegen die Wissenschaft momentan groß in Mode. Relativ dumme Leute ertragen ihre Dummheit nicht bzw. dies wird als Hindernis einer potenziellen Machtübernahme gesehen, daher wird versucht, die Gescheiten (etwa die Wissenschaftler) zu diskreditieren, damit die eigene Dummheit nicht so auffällt und die Unterschiede zwischen Gescheitheit und Dummheit allgemein verwischen. Irgendwann, so die Taktik, glauben die Leute dann demjenigen, der am lautesten schreit und/oder am schönsten aussieht.

    FG

    StephanW

    Im Grunde auch ein Kommentar der die Fronten nur verhärten kann, wenn ich mich in Evergrowing hineinversetze, würde ich diesen Kommentar auch als Abwertung meiner Position oder etwas beleidigend verstehen und so wird niemals jemand von einer anderen Sichtweise profitieren können.


    Jetzt noch meine Meinung zur Wissenschaft, weil es jetzt gut passt. Es gibt nicht die "Wissenschaft". Es gibt Erkenntnisgewinn und ich sage mal Erkenntnisverlust, welcher (vielleicht) durch einen neuen Erkenntnisgewinn geschehen ist. Es gibt noch viele Worte dafür These und Antithese und dergleichen. Also Wissenschaft allgemein zu verteufeln ist natürlich mittelalterlich, aber ich hoffe, dass es immer jemanden geben wird der kritisch ist und Erkenntnisse überprüft und daraufhin eine weiterentwicklung stattfinden kann und wird. Ich finde auch Wissenschaftler darf man kritisieren (auch als ein Normalo ^^) und besonders, wenn es viele Menschen betrifft, in unserem Beispiel jetzt die Pilzinteressierten, welche sich fragen warum ein Pilz giftig ist oder auf die Giftpilzliste gesetzt wurde.

    ( Aber vielleicht sieht Stephan das mit der Wissenschaft ähnlich wie ich :saint: )


    Bei dir allerdings vermisse ich ein inhaltliches Eingehen auf die Antworten, die du bekommen hast, z.B. auf die Literaturhinweise oder generell darauf, dass die meisten Informationen, die du angeblich suchst, irgendwo zu finden sind. Der Flammer beispielsweise ist echt super.

    Dem kann ich nur zustimmen, auch auf weitere Beiträge wurde weitestgehend nicht eingegangen. Noch dazu eine meiner Meinung nach Überheblichkeit vom Fragesteller, welche ich schon in vorherigen Beiträgen meine zu bemerken. Dann verstehe ich auch wenn man nicht mehr an einer Diskussion interessiert ist. Es gab ja auch weitere gute Kommentareauf die nicht gut eingegangen wird.


    Wenn du nach dem Durchackern der 300 Seiten weitere Fragen haben solltest, gibt dir das Buch genügend Quellen und Hinweise zum Weiterforschen.

    Ich fande es gar nicht so schlimm, dass Buch durchzuackern :) . Also hat Spaß gemacht und ich würde dieses Buch auch jedem empfehlen. Da kann sich Evergrowing gut über die Risiken informieren oder man sucht sich die Informationen im Internet raus.


    Also kann ich Evergrowing nur eine raten etwas weniger aggressiv Dialoge zu führen, weil sonst wird es irgendwann mal keinen Dialog mehr geben in diesem Forum (oder im realen Leben) und dies meine ich wirklich nicht böse. Auch wurde von vielen Forumsnutzern hier sehr gut auf einige deiner Fragen eingegangen als Beispiel mal die drei huehnchen69, keckov, KopfPilz. Ich z.B führe auch gerne Diskussionen und bin dabei auch manchmal emotional im realen Leben und Ecke regelmäßig an, aber man sollte dann doch schon versuchen seinem Gegenüber nicht irgendwie als Idioten darzustellen. Als kleiner Rat nochmal.


    Viele Grüße

  • ( Aber vielleicht sieht Stephan das mit der Wissenschaft ähnlich wie ich :saint: )

    Hallo Jabaa,


    mit der Wissenschaft sehe ich es im Grunde genau wie du. Allerdings muss meines Erachtens der kritischen Bewertung das profunde Verstehen vorangehen, und daran scheint es mir oft zu mangeln, somit klingt das dann nur wie irgendwo aufgegriffen und nachgeplappert. Dies ist nun einmal das Resultat, wenn es breitflächig an dem mangelt, was früher selbstverständlich war: nicht nur Halbwissen, sondern Bildung. Die Bildung hinderte die Leute damals mehr als heutzutage daran, den Schwätzern nachzulaufen und Stuss mit Erkenntnis gleichzusetzen.


    Ich wollte auch noch einmal Ausdruck geben, wie sehr es mir eigentlich widerstrebt, Sätze wie in diesem Thread abzulassen. Viel lieber hätte ich über Kays sachliche und ziemlich kluge Fragen debattiert. Aber man bekommt irgendwie keine Wahl gelassen, wenn es dann so ausufert. Die Diskussion dreht sich dann plötzlich nur noch um Beweise dafür, wie blöd eigentlich alle anderen sind und wie klug man selber ist. Worte werden einem im Mund herumgedreht, um die Triftigkeit der eigenen Position zu untermauern. Die Aggressivität im Ton steigt schrittweise. Rechtfertigungen werden nötig. Man fühlt sich in die Ecke gedrängt. Und all das an einem entspannt begonnenen Feierabend.


    Braucht wirklich niemand.


    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ich fande es gar nicht so schlimm, dass Buch durchzuackern

    Es ist einerseits sehr bildlich mit Fallbeispielen, Beschreibungen und darin eindrücklich. Wenn es allerdings um die Wirkungsmechanismen der Gifte geht ist ein med./ biologisches Vorwissen Vorraussetzung oder man muss sich das Wissen aneignen, will man wirklich verstehen, was im Körper abläuft. Für einen Laien ist es z.B. schwer zu verstehen warum beim Pantheria-/Fliegenpilz-Syndrom die Symptome ins genaue Gegenteil umschlagen können. Da sollte man schon ein Grundwissen von Pharmakologie haben. Da wird dann auch klar, was hier die Giftmenge bedeutet. Das meine ich mit "ackern".

    Das schöne an dem Buch ist, wenn man das Wissen nicht hat, macht das auch nicht viel, denn es ist auch so eine Schatzkiste mit sehr viel Info.


    Im Übrigen gibt das Buch weitgehend Auskunft auf Kays Fragen.

  • Hiatamandl

    Hat das Thema geschlossen
    • Thema wurde geschlossen!


    Ich mache hier jetzt zu, weil mir das einfach zu sehr am Thema Pilze vorbei geht.

    Es gibt sicher bessere Plattformen um solche Grundsatzdiskussionen zu führen, da sollte kein Pilzforum dafür herhalten müssen.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.