Hallo, Besucher der Thread wurde 789 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Komischer Parasol?!?

  • Hallo, meine Mitbewohnerin fand heute diese beiden Pilze im Wald und hielt die für junge Parasol.

    Kann das sein? Der Hut ist für einen Parasol ziemlich länglich und schmal und der Stiel meiner Meinung nach zu dick und er ist auch nicht hohl.

    Es gibt einen gigantisch dicken Wurzelwulst.

    Die Hutoberfläche ist rauh und eher trocken.

    Der Geruch ist angenehm. Fundort war am Wegesrand, lichter Mischwald. Danke für eure Einschätzung!


  • Ja, Parasol kann gut sein. Wenn man sich unsicher ist, lässt man sie einfach wachsen, dann zeigen sie irgendwann schon ihr wahres Ich (und räumt sie dann ab, wenn sie groß sind, dann hat man mehr Pilz).

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Moin,


    finde ich momentan auch sehr häufig. Habe ihn auch als den "Düsteren" mitgenommen, da die Natterung am Stiel eindeutig (genau wie bei deinem) erkennbar war und sich der Ring nach dem öffnen auch leicht verschieben ließ. Echt lecker die Teile.


    VG André

  • Moin

    Für M. procera var. fuliginosa wäre der mir zu hell. Kann man aber mit leichtem Schaben unten am Stiel rausbekommen (Rötung).

    Ich meine M. fuliginosa bzw. Sternschuppiger Riesenschirmpilz, der rötet auch nicht.

    Beste Grüße

    Reike

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.