Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 18 Antworten

Austernseitlinge

  • Doch ich habe auch schon oft an liegenden Stämme schöne Cluster an Austerseitlinge gefunden....

    Ich vermute bei liegenden Stämme, ist die Vorherrschaft von anderen Folgezersetzer wie z. B. Buckeltramete etwas aggressiver vertreten, als bei Pleurotus ostreatus...

    LG Andy

  • Hallo Franz,

    Könntest Du das fotografisch belegen?

    ich werde es versuchen aber die stehen völlig offen neben einem vielbegangenen Weg. Ich habe wenig Hoffnung, dass die nicht vorher geerntet werden.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • >Doch ich habe auch schon oft an liegenden Stämme schöne Cluster an Austerseitlinge gefunden...<.

    Hallo Andy,

    Mag sein. Nach meiner Erfahrung wuchsen die meisten gefundenen Austernseitlinge nicht oben, sondern seitlich und unterhalb liegender toter Baumstämme und am Umfang von stehenden toten Bäumen. Möglicherweise Folge noch verbleibender Wasserzirkulation.

    Gruß - Franz

  • Hallo Franz

    Hier mein treues Substrat für jedes Jahr, liegende Buche mit immer wieder schönen Austerseitlinge..

  • Hallo Andy,

    das sind aber keine obenauf wachsenden Austern , sondern allenfalls seitlich anwachsende. Aber auf eine Mahlzeit für dicke Schweizer reicht´s . :) . Übrigens schaffte ich die letzten Jahre bis zur Rente in der Schweiz und kam mit Schweizern prima aus.

    Gruß - Franz

    Einmal editiert, zuletzt von Franz ()

  • Hallo,

    hier ein Foto aus Münnerstadt:

    man sind die hell. Bist Du dir ganz sicher, dass das auch Austern sind?


    VG Jörg

    Ja Jörg

    Das helle ist eine feine Eisschicht darüber.

    Ich hab sonst noch mehr Bilder davon, Unterseite etc.

    Aber da bin ich mir sehr sicher.

    LG Andy

  • Hallo,

    gefunden am 25.11. in Mittelfranken, liegendes Segment eines Buchenstammes, direkt an einem Wanderweg.

    Viele Grüße, Marcus

    Viele Grüße aus Mittelfranken, Marcus


    P.S. Meine Beiträge sind Meinungsäußerungen und Diskussionsbeiträge, keine Wahrheiten.

  • Grüß Euch!


    Dieters Fund kommt für mich dem Rillstieligen Seitling sehr nahe.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • den würde ich gerne mal finden!


    sehr schön!


    Liebe Grüße

    Ale

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo miteinander,


    die Einwände sind durchaus plausiebel, liebe Leute. Zumal es mitten im Sommer war, nach einer Dürreperiode in großer Hitze. Auch Lungen-Seitlinge würden passen. Ich habe auch im Frühjahr bei uns im Wald so helle gefunden. Aber damals meinten einige Forumfreunde es seien wahrscheinlich verwilderte Austern-Kulturformen. Ich habe mich für Pl. plumonarius entschiieden. Hier noch mal weitere Bilder:


    1.


    2.


    3.


    Die Bilder aus Berlin kommen schon eher in die Nähe von Austern, was ich selbst aber schon auf Grund der Jahreszeit irgendwie bezweifel.

    4.


    5.


    6.


    Ich denke aber in der Wachstumslage nehmen sich Austern, Lungen und Rillstielige nichts, oder?


    LG, Diether

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.