Hallo, Besucher der Thread wurde 731 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Oktoberfunde – Teil 41: Lacktrichterling, Rillstieliger Helmling, Hautkopf?

  • Grüß Euch!


    128. hier ein Lacktrichterling, den ich für einen Braunroter Lacktrichterling - LACCARIA PROXIMA halte. Die Farbe würde gut passen, aber sicher ist etwas Anderes. Was meint Ihr??


    129. weiters ein Helmling. Vielleicht der Gallenhelmling - MYCENA ERUBESCENS, jedoch ohne Milch Geschmack „leider“ nicht getestet. Gewachsen am Wegesrand neben Altholz(Fichte) aber eigentlich aus der Erde wachsend. Sehr auffällig der graue Gesamteindruck. Hut bereift grau, gerieft, Stiel recht lang, gräulich teils komplett längsgerippt. Hohl.


    130. und hier einer, den ich zumindest für einen Hautkopf halte, aber das wars dann auch schon. Leider fehlt ein sinnvolles Bild vom Stiel. Gewachsen am fichtenwaldigen Forstweg im Moos.


    Danke für Eure Hilfe!


    Liebe Grüße!


    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Moin, Alex!


    Der Lacktrichterling sieht für mich optisch am ehesten nach Laccaria bicolor (Zweifarbiger Lackpilz) aus. Laccaria proxima hat deutlich gröber braun befaserte Stiele.

    Die Helmlinge sind Mycena polygramma (Rillstieliger Helmling).

    Die Schleierlinge sind nicht frisch genug, um sie zu bestimmen. Da braucht man unbedingt junge Fruchtkörper, damit man die ursprüngliche Lamellenfarbe beurteilen kann. Das hier könnte sogar ein Raukopf (Untergattung leprocybe) sein, aber latürnich ist Dermocybe (Hautkopf) ebenso möglich.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Der Biologe

    Hat den Titel des Themas von „Oktoberfunde – Teil 41: Braunroter Lacktrichterling?, Gallenhelmling?, Hautkopf?“ zu „Oktoberfunde – Teil 41: Lacktrichterling, Rillstieliger Helmling, Hautkopf?“ geändert.
  • Hallo Pablo!


    Vielen Dank nochmals für Deine Hilfe! Ich bin jetzt erst dabei alle Beiträge vom Oktober richtig aufzuarbeiten. da ist noch viel Wissen versteckt, das ich archivieren will.


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,

    die Lacktrichterlinge nenne ich salopp alle Blassblättrige, wenn sie so aussehen. Die deutlich violetten dann eben nach der Farbe. Erst, wenn ich am Fuß deutlich was Blaues sehe dann Bicolor.

    Dies solltest du aber nicht als Widerrede zu Pablos Bestimmung sehen. Die Rillstieligen Mycenas passen gut du deinem Fingerabdruck. :)

    LG Rigo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.