Hallo, Besucher der Thread wurde 524 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Dezemberfunde 2020 – Teil 2: Harziger Sägeblättling, Netzschleimpilz und eine ockerfarbige Schmetterlingstramete?

  • Hallo liebe Leute!



    Hier darf ich Euch wieder einmal zwei Erstfunde zeigen, die mich sehr freuen!


    2. der Harziger Sägeblättling - NEOLENTINUS ADHAERENS: er macht seinem Namen alle Ehre! Hut und Stiel sehr harzig. Auch der Geschmack ist intensiv, aber für mich nicht unangenehm. Harzig, pilzig eben. Hat den von Euch schon mal einer zubereitet? Gibt ja als ungenießbar, aber wer weiß…

    Lamellen deutlich gezahnt.


    3. weiters der Netzschleimpilz - HEMITRICHIA SERPULA: Kurioser Wuchs. Da hätte ich gerne eine bessere Kamera dabei gehabt. Ein hübscher Winzling...


    4. und hier wie im Titel schon angekündigt wieder einmal eine dieser zweifelhaften Trameten. Ich würde die trotz der Färbung und der Abwesenheit von taubenblauen Anteilen bei den Hutfarben, aufgrund der recht glatten Hutoberseite und der im Ansatz erkennbaren dunklen Linie unter der Huthaut als Schmettlinge bezeichnen. Klar ist keines der genannten Merkmale für sich 100%ig. Was meint Ihr dazu?


    Danke und liebe Grüße!


    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    Einmal editiert, zuletzt von Der Biologe ()

  • MoinMoin!


    Auch Trametes ochracea hat eine dunkle Schicht zwischen Hutfilz und Hutfleisch.

    Allerdings passen hier die Wuchsform (insbesondere Dicke der Fruchtkörper zur Anwachstelle hin) und die Schärfe der Zonierungen sowie die Struktur der Hutbehaarung nicht zu Tremetes ochracea, darum würde ich da auch zu versicolor tendieren. :thumbup:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke Euch!


    Liebe Grüße

    Ale

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.