Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Jetzt aber: Giraffenholz! Nee, Pilz auf Stock, der FAST so aussieht wie Giraffenholz!

  • Hi Christine!


    leider hat Uwe da recht. Die Suche geht weiter! Ich drück dir die Daumen! :wink:


    Was Du gefunden kann ich nicht sagen außer: Pilz auf Stock.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Christine,

    das Giraffenholz wird von der Langstieligen Holzkeule- Xylaria longipes auf Ahorn erzeugt.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Christine,

    ich habe gelesen, dass es noch eine zweite Art gibt, die bei Bergahorn Giraffenholz erzeugt, der Ahorn-Kohlenkrustenpilz - Atypa maura  

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Danke, Veronika!

    Ich habe hier und bei Naturgucker Bilder gefunden, auf denen man auch diese mehrteiligen Kügelchen (Perithecien?) wie auf meinem Bild 10 sieht.

    Und mit dem Holz bin ich mir ja sowieso nicht sicher. Bei 123 steht Eutypa maura geht an Laubhölzer, gerne Ahorn, seltener Buche.

    Dann könnte es vielleicht doch Giraffenholz sein?

    Gibt es eine andere Möglichkeit das rauszufinden, quer oder längs durchschneiden vielleicht?


    LG Christine

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Jetzt aber: Giraffenholz! Oder?“ zu „Jetzt aber: Giraffenholz! Oder? - Eutypa maura“ geändert.
  • Hallo Christine,

    mein Pilzfreund hat sich dein "Giraffenholz" nocheinmal angesehen und schrieb mir folgende Gedanken dazu:


    " Das mit Eutypa maura als Giraffenholz- Bildner kursiert hier und da, ist aber für das "echte" Giraffenholz nicht veranrwortlich."
    Somit ist das, was bei 123pilze steht oder auch in anderer Literatur was ich geschrieben habe falsch.



    "Auf der Zusammenstellung der Aststücke ist links der Verursacher (X. longipes) zu sehen, dann kommt das "echte" Giraffenholz, auf dem zweiten Ast beginnt die Besiedlung durch Eutypa maura, das sind die "schwärzeren" Flecken. Beim dritten Stück ist Eutypa maura schön entwickelt, das sieht dann aus wie angekohlt. Auf dem letzten Ast haben sich Eutypa mmaura und andere Besiedler verabschiedet, ein paar Algen sind noch da. Wenn vor der Besiedlung durch X. longipes Eutypa maura zuerst anklopfen sollte, entsteht der optische Eindruck von Giraffenholz, da E. m. erst so fleckig daherkommt und erst später flächig zusammenwächst. Die Aststücken habe ich unter einem Baum in wenigen Minuten zusammengestellt, es war Acer pseudoplatanus. Das "Giraffenholz" von Christine könnte Eiche sein, der Pilzbewuchs Eutypa spinosa oder auch eine andere Art, E. maura ist es nicht. Der Pilz sieht auch nach Überreife aus, da kann man manchmal sogar mikroskopisch nichts mehr machen. "


    Ich habe hier auch wieder gelernt, dass Pilzbestimmung sehr komplex ist und ich bei bestimmten Themen auch nicht mithalten kann.







    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Jetzt aber: Giraffenholz! Oder? - Eutypa maura“ zu „Jetzt aber: Giraffenholz! Nee, Pilz auf Stock, der fast so aussieht wie Giraffenholz!“ geändert.
  • Pilz auf Stock, der fast so aussieht wie Giraffenholz!

    :D:D:D

    Nur die drei ersten Wörter stimmen!

    Das echte Giraffenholz ist einer Verfärbung der Holzoberfläche (im Holz) durch das Myzel von der Holzkeule.

    Kohlenkrustenpilze bilden Krusten (auf dem Holz), darum der Name. Beide haben keine Ähnlichkeit miteinander. Das mußte noch mal ganz klar gesagt werden, besonders für die, die gerne das Holz sammeln möchten.

    Interessant wird das Holz, wenn man etwas daran herum schnitzt. GIRAFFENHOLZ - Schnitzen | myko-kitchen Schnitzkurs

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Jetzt aber: Giraffenholz! Nee, Pilz auf Stock, der fast so aussieht wie Giraffenholz!“ zu „Jetzt aber: Giraffenholz! Nee, Pilz auf Stock, der FAST so aussieht wie Giraffenholz!“ geändert.
  • Liebe Veronika,


    wenn ich es richtig interpretiere zeigen die ersten beiden Aufnahmen im 123Pilze den Verursacher, X. longipes. Die kommen mir sehr bekannt vor ;.)


    Die von dir gezeigte Gegenüberstellung gehört unbedingt hinein, wirst du bei Wolfgang diesbezüglich vorstellig?


    LG

    Peter

  • Hallo Peter,

    da muss ich erst mit dem Eigentümer dieses Bildes reden.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Guten Morgen!


    Einen interessanten Thread habt ihr da. Zuerst war ich der Meinung, ich hätte vor ein paar Tagen Giraffenholz gefunden. Aber jetzt, nachdem ich das gelesen habe, bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Ist das nun Giraffenholz?





    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Matthias!


    ja, das ist Giraffenholz! Kannst den Stock gleich zu einem hübschen Löffel verarbeiten. Auch innen ist das Holz sehr schön!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.