Hallo, Besucher der Thread wurde 506 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten
  • Hallo zusammen,


    das ist meine erste Anfrage hier. Deshalb erstmal "Hallo!"


    Diesen Pilz habe ich am 6. Feb. 2021 auf ca. 900 m Höhe gefunden. An der Stelle wächst normalerweise ein riesiger Hexenring aus Fliegenpilzen. Es sieht für mich aus wie das Frühstadium einer Lorchel.


    Danke und Grüßle


  • Hallo Gongo,

    herzlich willkommen im Forum. Deine Pilze sind schlecht zu erkennen und somit nicht gut für eine Beurteilung. Ich vermute Stiel von Herbstlorcheln.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Weisheit,


    Danke! Dann gilt wohl die alte Regel: Besser machen und wieder kommen! :-)


    Beim Anfassen der Pilze waren sie nicht weich, sondern fest und sind bei allen Berührungen wieder in die Ausgangslage zurückgeschnackelt. Sie haben sich "neu" abgefühlt, aber das kann zeigt das Bild halt nicht. Ich gehe wieder hin und mache neue Fotos.


    Danke und Grüßle

  • MoinMoin!


    Oder Überreste von irgendwelchen Keulchen? Clavaria s.l. oder Clavulina zum beispiel?
    Jedenfalls denke ich, daß die eher alt und verwittert sind als jung und unausgereift. Teilweise sehen die vor allem an den Spitzen ziemlich abgebrochen aus. Es wird vermutlich kaum möglich sein, da noch zu einer belastbaren Einordnung zu kommen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.