Hallo, Besucher der Thread wurde 568 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Nachlese vom Spätherbst 2020

  • Hallo


    Der ist doch wirklich noch gut!

    Zumindest für eine unechte Pilzvergiftung taugt er auf jeden Fall noch! <X

    Ich könnte jetzt aus dem Bauchgefühl heraus eine Art raten, mehr ist da aber nicht mehr drin.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • MoinMoin!


    Tja... also mit den ganz normalen Röhrlingsbestimmungsbasics (Blick auf die Hutoberfläche vor allem wegen Huthautstruktur, dazu noch Schnittbild und auf das hoffentlich vorhandene Fitzelchen intakter Stieloberfläche möglichst nahe der Stielspitze) hätte man den vermutlich sogar noch recht solide eingrenzen können.

    Nur nach der einen Aufnahme ist es leider unmöglich (auch wenn man durchaus einen Verdacht haben kann).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.