Hallo, Besucher der Thread wurde 5k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten
  • Einen herzlichen Gruß an alle,


    ich habe heute ca. 3 Stunden in "meinen" Wäldern zugebracht und die Ausbeute ist mager. Frostige Tage haben dazu beigetragen. Aber interessante Funde gab es trotzdem.
    Um diese Jahreszeit habe ich noch nie Pantherpilze gefunden. Hier die Fotos, sehr gut die Knolle zu erkennen.

    Bilder

    • DSCI1291.JPG
    • DSCI1289.JPG
    • DSCI1290.JPG

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    danke für die schönen Aufnahmen von Amanita pantherina. Der breitet sich mittlerweile auch im Erzgebirge aus und ich kann alle mitlesenden Einheimischen nur warnen. Passt auf beim "Waldchampignon" oder "Schäler" sammeln. Sie sind da. Bis vor fünf Jahren habe ich hier nie welche gesehen.


    Viele Grüße


    P.S.: Waldchampignon und Schäler sind die einheimischen Ausdrücke für den Perlpilz oder den Grauen Wulstling.


    Viele Grüße

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Veronika
    Schöne Bilder sind das. In meinem Sammelgebieten ist der richtig selten. Am Freitag hatte ich den guten Doppelgänger, den Perlpilz gefunden. Super Qualität und entsprechend der Jahreszeit nicht eine Made. Aber die richtige Pilzsaison ist auch bei uns vorbei.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.