Hallo, Besucher der Thread wurde 576 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Fenchelpoling und KO.

  • Hallo zusamen.


    Heute auf größerer Biketour , konnte ich mich an den Pilzen nicht austoben wie ich wollte. Man fällt Anderen dann gern auf die Nerven.

    Bei den 1. Pilzen würde ich ja auf den Fenchelporling tippen. Auf 700 m war es kalt und das Näschen ist durch den Fahrtwind arg mitgenommen,

    sodass der Geruchstest wertlos war. Holz war eine Fichtenscheibe.

    Dann war da noch der Stubben an dem lauschigen Teich. Unten Rechts. Schmetterling. Darüber Ockerfarbene Schmetterlinge.

    Und dann noch oben Links und Mitte einer der Schichtpilze.

    Vielleicht kann mir jemand von euch helfen etwas einzugrenzen. Die Bilder habe ich groß belassen, sodass ihr zoomen könnt!



    LG Rigo

  • Hallo


    Zitat von Franz

    der Fenchelporling ist der einzige seiner Art, den ich sicher kenne und immer ´erriechen´ kann.


    Gerade, wenn es kalt ist, kommt es immer mal vor, dass Fruchtkörper "ihren" Geruch nicht Preis geben wollen.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • MoinMoin!


    Auch unabhängig von der individuellen Geruchswahrnehmung ist der typische anisartige / fenchelige Geruch von Gloeophyllum odoratum (Fenchelporling) nicht konstant. Das ist zum einen wetterabhängig, aber auch schwankend je nach Entwicklungsstand der Fruchtkörper und auch von Stoffwechselvorgängen.
    "Geruchlose" Fruchtkörper von Gloeophyllum odoratum sind mir schon in allen Jahreszeiten begegnet, also auch bei warmem Wetter (dann meistens wegen Trockenheit geruchsarm). Ist halt bei der Art durchaus variierend.
    Aber wenn der Geruch vorhanden ist, dann ist das schon ein sehr gutes Merkmal.


    Der andere Porling um Rigos Fencheporlinge herum ist Antrodia serialis (Reihige Braunfäuletramete).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Helau!

    Hab ich wieder mit meinem unvollkommenen Riechkolben für Unmut gesorgt...sorry. Danke jedenfalls für euer Hilfe!

    Werde da morgen alleine wieder hinfahren und ausgiebig schnuppern. Sind ja nur 50 Waldkilometer und 900 Höhenmeter. :)

    Und nun schau ich mal meine Bilder durch um zu sehen was Pablo da noch so alles gefunden hat.

    Dank euch!


    LG Rigo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.