Hallo, Besucher der Thread wurde 883 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Neue Pilzart gezüchtet

  • :)Hallo an alle im Forum!:)

    Ja so was erlebt man nicht alle Tage, ja ich habe wohl eine neue Pilzart entdeckt. Als ich zu spät einen Beutel

    ( bei über 20 Stück kein Wunder ) geöffnet habe, war ich mehr wie erstaunt. So einen schönen Pilz habe ich noch nie gehabt.

    Was sagt Ihr dazu??

    Ich nenne ihn Der Fette-igel-kreuter-bart! Passt doch, oder habt Ihr einen besseren Namen??


    Euer Hermann

  • Salve!


    ich denke, daß das alles (also die gesamten Klumpen) Pleurotus eryngii ist.
    In der Masse wirkt das fast wie ein Stroma, auf dem massenhaft Primordien angelegt sind (die kleinen, stachelbartstachelartigen Knubbel). Die werden sicherlich nicht alle zur Reife gebracht, aber ich meine, das gehört alles zusammen. :happy:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Es sind zwei Arten!

    Nein, es sind definitiv zwei Arten, der Kräuterseitling und der Igelstachelbart, richtige Brummer. Ich habe 5 Beutel davon und bei manchen kommt der Igel stärker durch bei anderen der Kräuterseitling. Bei einem Beutel ist es ein Ding so groß wie eine Männer Faust, aber man kann nicht erkennen was es ist. Ein sehr harter weißer Klumpen, nicht Fisch nicht Fleisch. Ich warte jetzt noch bis ich alles abernte, da wird sicher noch klar was das sein soll, da werde ich alles Fotografieren und das Interessante stelle ich hier ein. Auch Schnitte, denn so was ist bisher unbekannt.

    Euch allen, alles Gute Euer Hermann

  • Hallo meine lieben Freunde des Forums

    Nun habe ich diese Pilze abgeerntet. Diese Pilze sie alle waren zusammengewachsen und haben leider bei weitem nicht den normalen Ertrag wie der Kräuterseitling oder der Igel allein! Im Schnitt konnte man keine Abgrenzung der Arten sehen. Die anderen Fruchtkörper hatten am Schluss sehr seltsame Formen. Der Kräuterseitling hat klar und deutlich den Igel aufgefressen und der Igel hat sich wohl erfolglos gewehrt. Das ist ja auch artbedingt für den Kräuterseitling normal. Das Ganze war nur möglich, weil die Brut bereits beim erzeugen der Brut, die Arten wohl versehentlich vermischt worden sind. Der Geschmack hat uns echt von Hocker gerissen!! Wir sind gleich nach dem Essen aufge-standen und haben den vollen Teller zurück in die Pfanne gekippt und gebratenen Pilz sofort entsorgt!! Die 4 Beutel mit den seltsamen Fruchtkörpern folgten gleich danach, Richtung Kompost. Der Geschmack war ungenießbar und bitter! Jetzt folgen auch die Petrischalen, von dieser Mischung, die landen auch im Hausmüll. Meine Frau hat mir dann einige Tage später einen einzigen großen Kräuterseitling vom Laden mitgebracht, 99 Cent :-) und ich habe ihn sofort geklont. Den Rest haben wir mit Genuss gegessen! Das klappte super, jetzt habe ich saubere und auch einen sehr aggressiven Pilz auf 5 Agarplatten! Übergens ergeben die gekauften Pilze das bessere Myzel!!

    Euch alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg, Euer Hermann Staiger

    Ps.: Aber die Pio's sind am Fruchten und so was von groß! Und auch die Shiitake wachsen schön!