Hallo, Besucher der Thread wurde 381 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Morgendlicher Rundgang

  • Hallo und guten Tag,


    anbei ein paar Bilder vom heutigen Tage, es hat letzte Nacht(?) geregnet, ergo es hat auf jedenfall geregnet^^ob es nun letzte Nacht..(?):hmmm: und somit hoffte ich auf ein nachwachsen der am letzten WE gefundenen Maipilze.

    Im Park am Wegesrand wurde ich auch fündig, doch erschrocken stellte ich dann fest, als ich Richtung Streuobstwiese kam, ein städtischer Rasenmäher hatte sich irgendwann in den letzten drei Tagen der Wiese angenommen.=O

    Doch da die Gesellen sich recht tief im Rasenbett drängten, hatte ich doch noch Glück in bezug auf die Anzahl der noch verbliebenen und nachgewachsenen Pilze. Doch leider fanden noch Andere die Pilze recht toll, sie waren zum größten Teil zerfressen.;(


    Einen Erstfund machte ich dann auch in Form des Morchelbecherlings. Auch in punkto Geruch stellte ich fest, das es wohl von Mensch zu Mensch unterschiedlich aufgenommen und wiedergegeben wird. Der angegebene Geruch:

    stark Chlorartik, alkalisch wurde von meiner Seite her nicht so definiert,:confused: meine besser Hälfte aber den ausströmenden Geruch sofort als Chlorartig wahrnahm. Beim aufsammeln kam aus dem Becher ein ganz feiner "Nebel" wohl Sporen ? den ich versuchte mit der Kamera als Filmchen festzuhalten, der Versuch aber mißlang, schade.

    :essend_0007:Noch unterwegs kam mir der Gedanke die Maipilze mit/in einer Weißweinsosse anzurichten, ich werde berichten. Eventüll Bandnudeln oder Fusseli als Beilage, ich sage immer Fusseli:smile3:






    Die nächsten Bilder sollten einen Weißstieligen Glockenschüppling zeigen, ergo nach meinen "Nachforschungen". Ein schnelles Sporenabbild entspricht in etwa dem vorgegebenen rostbraun.

    Verbesserungsvorschläge und Einwendungen:graduate: werden wohlwollend entgegengenommen:).


    Nun noch einen angenehmen Abend und für alle mit einem Brückentag, nice day tomorrow


    Grüße Ralph

  • Hallo Ralph,

    da gehe ich mit Schupfnudel mit - das ist kein Morchelbecherling, sondern irgendwas anderes. Auf dem ersten Bild verbergen sich zwischen deinen Maipilzen Bruchstücke von schwer zu deutenden braunsporigen Pilzen, die du gar nicht angesprochen hattest. Und ein Glockenschüppling ist bei dieser Sporenfarbe unwahrscheinlich, ich glaube auch, dass es stattdessen ein Ackerling ist.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo,


    vielen dank für die Hinweise, die bei den Maipilzen, Bruchstücke sind Teile des Stadtchampignon.

    Den Unterschied bei dem "Becherlingen" habe ich dann anhand der unterschiedlichen Färbung, innen und außen auch bemerkt und diese dann sofort entsorgt.

    Nochmals bezugnehmend auf den Ackerling, die Stiele meines Pilzes sind durchgehend hohl, welches bei der Beschreibung des Ackerlinges fehlt.


    LG Ralph

  • Hallo Ralph,

    das mit dem hohlen Stiel fehlt in der Beschreibung deshalb, weil der Buchautor dieses Merkmal nicht für bestimmungsrelevant hält, nicht weil es nicht vorhanden wäre. Ein häufiges Missverständnis bei oberflächlichen, wenig detailreichen Beschreibungen. Ich jedenfalls habe bei alten A.-praecox-Exemplaren schon öfters Hohlstieligkeit festgestellt.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.