Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Parasol Butter

  • Edit by Hiatamandl

    Achtung, Parasol ist roh giftig und kann schwere Magen-Darmbeschwerden hervorrufen.


    Hallo Pilzgourmet

    Da es schon bald wieder losgeht, habe ich mir gedacht einige gedörrten Parasol zu verarbeiten.

    Ist recht lecker so zum Apero auf einem Brötchen... 🤤

    Einfach Salz und Pfeffer nicht vergessen zum abschmecken.

    Ich habe es beim mixen hinzugefügt, man kann natürlich auch ohne und dann beim servieren etwas würzen aber nur wenig, weil wir wollen ja diesen einzigartigen Pilzgeschmack. 😅

    Das Pulver muss in der Butter gut erhitzt werden um Vergiftungen vorzubeugen.


    Viel Spass beim nachmachen.

    LG Andy


    Edit by Hiatamandl

    Achtung, Parasol ist roh giftig und kann schwere Magen-Darmbeschwerden hervorrufen.

  • Wichtig ist zuerst das Pilzpulver in ordentlich Butter etwas kochen nicht zu viel Hitze verwenden dafür ca 10min köcheln. Anschließend abkalten lassen bevor man es mit der frischen Butter verrürt.

    Falls man zuviel Hitze einstellt kann es herb werden und schmeckt nicht mehr.... 🙄 Ich musste leider auch meine Lehrplätze machen.

  • Achtung, Parasol ist roh giftig und kann schwere Magen-Darmbeschwerden hervorrufen.

    Das Pulver muss in der Butter gut erhitzt werden um Vergiftungen vorzubeugen.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo Jens


    Durch Trocknen werden die hitzeinstabilen Gifte nicht zerstört, da du ja idealerweise bei 45 bis 55 Grad trocknest und diese Giftstoffe 90 bis 100 Grad brauchen, um zerstört zu werden. Darum ist es eben wichtig, das Pulver gut durchzuerhitzen. Weil es eben Pulver ist und somit ganz klein ist, reicht natürlich eine kürzere Zeit im Vergleich zu den üblichen Pilzstückchen, oder im Fall vom Parasol dem ganzen Hut. Dennoch darf man das nicht unterschätzen und sollte es gründlich aufkochen lassen.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Leute

    Aus diesem Grund habe ich es noch im zweiten Post als wichtig benannt. Aber danke Frank für deine Banner und zusätzliche nicht übersehebare rote Schrift. Ich wollte hier keine Verwirrung generieren.

    LG Andy

  • Hallo Andy,


    bei solchen Dingen ist es immer besser, besondere Vorsicht walten zu lassen.

    Nicht jeder ist so fit und denkt dabei an so profane Dinge, dabei kann einiges schief gehen.


    Wir hatten vor ein paar Jahren nur durch Zufall mal mitbekommen das in unserem alten Seminar-Gasthof plötzlich Mühlen mit allerlei getrockneten Pilzen auf den Tischen standen.

    Gut gemeint, aber auch das hätte böse enden können.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hi,


    ja super Rezept Andy. Auch eine gute Idee für Leute, die den Geschmack von Pilzen, aber nicht deren Konsistenz mögen. :-) Letzten Herbst hatte ich so eine Butter mit verschiedenen Pilzarten ausprobiert:

    • Parasol-Stiele ***** (auch mein Favorit echt super lecker mit nussiger Note)
    • Violette Rötelritterlinge **** (überraschend gut, kräftiger Geschmack)
    • gem. Röhrlinge ** (Maronen, Rotfuß, Steinpilz; Geschmack war etwas muffig, was vielleicht auch daran gelegen haben könnte dass ich für das Pilzpulver die Exemplare "zweiter Wahl" benutzt habe, die schon ein bisschen matschiger aber mir gerade noch benutzbar erschienen)
    • Schopftingling-Stiele ** (nicht mein Fall)

    Natürlich auch hier: immer das Pulver gut anschwitzen, vor allem bei den Rötelritterlingen, die Roh giftig sind!

  • Hallo Kopfpilz

    Der Schopftintling am besten frisch zubereiten, einfach etwas Butter, Salz und Pfeffer - > ein Traum wie Spargel.

    Ich habe einige Stellen, welche nicht gerade als Pinkelwiesen von Hunden beschlagnahmt werden 😉


    Der Parasol-Butter ist recht intensiv, sehr Pilzig kann dann auch rasch mal genug geben. Ich muss hier kleinere Portionen ca. 30gr machen und dann halt einfrieren.

    Weil meine letzte Portion ca. 150gr ist zu viel des Guten, im Moment habe ich es etwas gesehen.....🤢 Ist ja auch schade, aber ich denke das selbe Problem gibt es bei Trüffelbutter. Das Aroma überdeckt halt sämtliche andere Geschmacksträger.

    LG Andy

  • Moin Andy,


    habe gestern dein Rezept ausprobiert. 1/6 der Butter habe ich zum erhitzen (garen) des Pilzmehls bei wenig Hitze in den Topf getan und die restlichen 5/6 in einer Metallschüssel im Wasserbad verflüssigt. Dann nach zehn Minuten alles zusammengemixt und abgefüllt. Heute Morgen das erste Mal probiert. Der Geschmack ist hervorragend nussig, pilzig. Mit etwas Salz auf einem frischen Brot, köstlich. Das einzige was mich ein wenig stört, ist die krisslige Konsistenz der Butter. Entweder ich habe etwas falsch gemacht oder es ist eben so, wenn man Pulver in Butter verrührt. Das Ergebnis ist jedenfalls geschmacklich richtig klasse.


    VG André

  • Moin Andy,


    habe gestern dein Rezept ausprobiert. 1/6 der Butter habe ich zum erhitzen (garen) des Pilzmehls bei wenig Hitze in den Topf getan und die restlichen 5/6 in einer Metallschüssel im Wasserbad verflüssigt. Dann nach zehn Minuten alles zusammengemixt und abgefüllt. Heute Morgen das erste Mal probiert. Der Geschmack ist hervorragend nussig, pilzig. Mit etwas Salz auf einem frischen Brot, köstlich. Das einzige was mich ein wenig stört, ist die krisslige Konsistenz der Butter. Entweder ich habe etwas falsch gemacht oder es ist eben so, wenn man Pulver in Butter verrührt. Das Ergebnis ist jedenfalls geschmacklich richtig klasse.


    VG André

    Hallo André

    Das freut mich. Ich vermute beim mahlen der getrockneten Pilze ist der Feinheitsgrad nicht optimal. Ich verwende zum mahlen wirklich eine Kaffeebohnen-Mahlstation.

    Das Pulver ist dann sozusagen wie Mehl. Da merkt man nichts mehr der einzelnen Teile.

    Das Salz kann man auch direkt reingeben, einfach nicht zu viel, oder was ich auch schon gemacht habe mit etwas Chilischoten...... Aber nur sehr wenig, wer es scharf liebt. BG Andy

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.