Hallo, Besucher der Thread wurde 416 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Kleine Gesellen im Garten

  • Hallo miteinander,


    mit Eigenmitteln komme ich hier als relativer Anfänger nicht weiter und im Wald würde ich die noch ignorieren, aber nachdem sie jedes Jahr im Garten zum Besuch vorbei kommen, freue ich mich über Eure Hilfe:


    • Standort: Nähe altem Baumstumpf unbekannter Art, aber die meisten in der Wiese stehend, einzelne auch auf bodennah liegender Wurzel.
    • Auftreten: Immer mehrere Ex., aber eher kein Hexenkreis.
    • Hut: hygrophan, aufschirmend
    • Lamellen: sehr dicht und jung wellig gedrängt; Farbe jung cremeweiß, später ins bräunliche dunkelnd
    • Stiel: hohl, leicht faserig brechend, im mittleren Bereich mit feinen weißen Schuppen
    • Geruch (nicht meine Stärke): angenehm pilzig, erinnert mich an Kaufchampignon
    • Evtl. runtergespülte Velumreste(?) am Hutrand beim Ex. (2)

    Diese Fotos sind von gestern Vormittag nach längerem leichten Regen:

    (1)


    (2)


    (3)


    (4)


    Das hier ist von vorhin knapp 24h später:

    (5)


    Ich hoffe, mit den Angaben ist etwas anzufangen.


    Danke + Gruß

    Jan

  • Mannoman, gerade noch auf dem Sende-Button, schon ein Hinweis, super und danke Jens.


    Der nette Tippfehler hat mich aber kurz verwirrt: der behangene Faserling soll's vermutlich sein:


    https://www.123pilzsuche.de/da…s/BehangenerFaserling.htm


    Klingt nach einem 1a Kandidaten, v.a. aufgrund von "gut kenntlich wegen den Velumresten am Hutrand."


    Schaue mir das aber nochmal genauer an und melde mich wieder.

  • Hallo Jan


    Den kleinen Tippfehler vom Jens hast richtig gedeutet. :thumbup:


    LG Matthias



    PS: Begangene Faserlinge übrigens sind in der Regel nicht mehr für die Suppe brauchbar.

    *duckundweg*

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • PS: Begangene Faserlinge übrigens sind in der Regel nicht mehr für die Suppe brauchbar.

    *duckundweg*

    Tatsächlich hat unser Hund sie inzwischen begangen, so dass sich das mit der Suppe in jedem Fall erübrigt hätte...;(^^


    Hier noch nachgeliefert die Sporenprobe, auch sie passt 1a zum Steckbrief:



    Nach Durchsicht der genannten Verwechslungspartner wäre ich pers. bei 99% Sicherheit, die mir ausreicht, da ich selbst bei 100% derzeit noch nichts mit wirklich fiesen Verwechslungspartnern zum Essen sammle (schade um die vielen Perlpilze, die ich deswegen noch stehen lasse...).


    Aber noch was anderes: Ich habe mal nachvollzogen, warum ich nicht von alleine per Pilzsuche auf den behangene Faserling gekommen bin. Das lag daran, dass ich bisher davon ausgegangen bin, dass Lamellenpilze immer entweder angewachsene, freie oder herablaufende Lammellen haben und hier daher immer angewachsen in der Suchmaske ausgewählt hatte. Der behangene Faserling ist aber in der Datenbank offenbar mit keinem dieser Merkmale versehen, nur mit dicht stehenden Lamellen.


    Liege ich also (a) falsch mit meiner Annahme oder liegt (b) ein Fehler in der Datenbank vor?


    vg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.