Hallo, Besucher der Thread wurde 628 mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Hilfe bei pilz Bestimmung im gemüsebeet

  • Hallo Lukasgarten,

    das sind bis auf das letzte Bild alles Tintlinge und keine Gefahr für dein Gemüse. Das letzte Bild ist so nicht zu bestimmen, vielleicht ein Faserling, aber auch ungefährlich. Diese Pilze zerstören dein Gemüse nicht und alle Pilze übertragen auch kein Gift auf Pflanzen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Stehenlassen ja, aber weggehen? Solange das Pilz Mycel in der Erde ist, werden sie bei günstigen Wetterbedingungen auch wieder erscheinen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Lukasgarten123,


    die Fruchtkörper bringt der Pilz (der ja eigentlich im Boden bzw. im Wirt als Myzel existiert) nur zur Verbreitung der Sporen hervor, nach erledigter Aufgabe gehen sie ein wie bspw. bei den Blüten der Bäume. Der Prozess kann von Art zu Art unterschiedlich schnell ablaufen, bei Tintlingen dauert es teilweise nur wenige Tage, bis die Fruchtkörper zerfallen sind. Danach werden sie zu Kompost und versorgen deine Pflanzen damit mit Nährstoffen ;).


    Viele Grüße, Sascha

    Meine Antworten kann man nie als Verzehrfreigabe ansehen.

    Alle gefundenen Pilze sind GPS-getaggt, per PN gebe ich gerne Fundorte weiter.

    Pilz-Rezepte mit Bildern:

    Judasohr als asiatischer Salat

    Schwefelporling gedünstet



    Falls mal für eine Bestimmung relevant, vorrätig habe ich: Anilin, Ammoniak 10%, Eisen-III-Chlorid, Guajak, Patentblau, Eisensulfat, Melzers Reagens, KOH 20%.

  • Ich hab da nochmal ne frage ich hab gelesen das tintlinge in Verbindung mit Alkohol es zu Vergiftung kommen muss man dafür die Pilze essen oder reicht es die Pilze zu berühren


    Hab ihm Garten gestern was gemacht und bin da auch mit den pilzen in Berührung gekommen hab aber ca. Eine halbe stunde später die Hände gründlich gewaschen

  • Keine Sorge, die Warnung beim Glimmertintling und anderen bezieht sich auf den Verzehr des Pilzes, beim bloßen Berühren passiert da nichts :). Selbst bei den hochgiftigen Arten ist die Menge an Gift, die durch eine Berührung übertragen werden kann, so gering, dass man davon nicht krank werden würde.

    Meine Antworten kann man nie als Verzehrfreigabe ansehen.

    Alle gefundenen Pilze sind GPS-getaggt, per PN gebe ich gerne Fundorte weiter.

    Pilz-Rezepte mit Bildern:

    Judasohr als asiatischer Salat

    Schwefelporling gedünstet



    Falls mal für eine Bestimmung relevant, vorrätig habe ich: Anilin, Ammoniak 10%, Eisen-III-Chlorid, Guajak, Patentblau, Eisensulfat, Melzers Reagens, KOH 20%.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.