Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Der Regen bringt‘s!

  • Hallo zusammen,


    aufgrund des vielen Regens sprießen In meinem Garten nicht nur die Nelkenschwindlinge wie wild, es tauchen auch Kandidaten auf, die ich an dieser Stelle noch nie gesehen habe - der Riesenchampignon - Agaricus augustus - mit 2 wunderschönen Exemplaren 👌


    VG Boris


  • Hallo Boris,


    so einen Garten hätte ich auch gern aber nicht wegen den Champis sonden den anderen Mitbewohnern. Zu denen muß ich immer kilometerweit laufen

    (ca. 50m:D). Die Riesenchampis sind aber wirklich Prachtexemplare. Du hast wohl eine Fichte im Garten stehen?


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Ho Jörg,


    tatsächlich habe ich keine Fichte hier. Sie stehen unter Rhododendron und einem - eigentlich total nutzlosen - Laubbaum, den ich für eine Eberesche halte. Nutzlos, weil er tonnenweise kleine Beeren produziert und verliert und deshalb auch von Vögeln - hauptsächlich Tauben und Elstern - besucht wird.
    Ein paar Fotos noch anbei.

    VG Boris


  • Hi Boris,


    das hat mich nur interessiert weil die sehr gern unter Fichten vorkommen. Ich habe sie aber auch schon unter anderen Gewächsen gefunden.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Servas Boris et. Fories,


    den Link anklicken und dann einfach mit der Maus das Poster abfahren, Poster Schwermetallgehalt in Pilzen –, bis zum

    Agaricus augustus. Bleigehalt: 2 - 5 mg/kg


    Geht aus dem Poster nicht hervor, mittlerweile gelten alle Champignons als Cadmiumsammler. Dieses Schwermetall brauchen sie für die Entwicklung ihrer Fruchtkörper, die sollte man lieber stehen lassen. Zuchtchampis interessanter Weise nicht.


    Lässig, einer meiner wenigen Lieblingspilze ist auch angeführt, der Parasol, Macrolepiota procera.

    Cadmium: 1 - 2 mg/kg

    Quecksilber: 5 - 10 mg/kg

    Blei: 5-10 mg/kg


    Manche Pilze sind begnadete Schwermetallsammler, die beste 'Heavy Metal Band' des Waldes, nix Neues, :party: Zweidreimal im Jahr landet der Parasol weiterhin bei mir am Teller, ebenso der mit Cs 137 (Cäsium) und 20 mg/kg Cadmium belastete Reifpilz, Cortinarius caperata.


    Letzteren brate ich in Sasaka/Verhackertem, dem Schirmling gefällt's in einer Panier besser. Eierschwammerl mal so, mal anders, :S


    Die Menge macht's aus meinte einst ... fällt mir grad net ein, wer. Die FinanzInternetwelt & Industrie + der Großhandel ticken jedenfalls bombastisch in diese Richtung, :wink:


    LG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.