Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Neulinge Frage: Bitterröhrling ?

  • Hallo Pilzexperten,


    Ich glaube, ich habe Bitterröhrling (TYLOPILUS FELLEUS) erkannt.
    Die Gründe, die mich an diese Art denken lassen, sind die folgenden:

    • bräunliche Farbe
    • stiel mit braunem Netz
    • die etwa rosa Pfeifen für das ältere Exemplar
    • der bittere geschmack im mund!


    Ich sehe sie dort, wo ich in der Vergangenheit schon die Steinpilzen gefunden habe. Die meisten sind isoliert, außer einmal, als sie zusammen aufwuchsen. (Foto 1)


    PS: Ich versuche, für mich selbst zu recherchieren und wende die Empfehlungen dieses Forums für Identifikationsindizes (Fotos, Geschmack, ...) so weit wie möglich an. Ich hoffe, dass es mir besser geht und ich Sie nicht mit meinen Anfängerfragen belästige.

  • Hallo Charles,

    vom Verzehr der Art ganz Erpichte könnten aber diese Art trockenen. Danach wären sie angeblich (lt. Pilzautor Michael/Hennig) genießbar. Ich hab´s noch nicht versucht, das Ergebnis wäre aber mal interessant.

    Gruß - Franz

  • Hallo Charles,

    vom Verzehr der Art ganz Erpichte könnten aber diese Art trockenen. Danach wären sie angeblich (lt. Pilzautor Michael/Hennig) genießbar. Ich hab´s noch nicht versucht, das Ergebnis wäre aber mal interessant.

    Gruß - Franz



    Na dann mach dich mal dran, an einen Versuch, Franz.


    Die Verkostung eines Mischgerichtes mit geladenen Gästen scheint mir dafür geeignet. Nicht jeder schmeckt "bitter" aus Pilzen heraus,


    lgpeter

  • Die Verkostung eines Mischgerichtes mit geladenen Gästen scheint mir dafür geeignet. Nicht jeder schmeckt "bitter" aus Pilzen heraus,


    lgpeter

    Sollte man die Gäste vorab einweihen, und sollte jeder allein in einem Zimmer verkosten? Wegen der beeinflußung durch Zwischenrufe. Weil wenn einer bitter schmeckt und dies kund tut, schmeckt es den anderen auch so.

    :P;)


    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo Charles,

    vom Verzehr der Art ganz Erpichte könnten aber diese Art trockenen. Danach wären sie angeblich (lt. Pilzautor Michael/Hennig) genießbar. Ich hab´s noch nicht versucht, das Ergebnis wäre aber mal interessant.

    Gruß - Franz

    Hallo Franz,


    Ich könnte es mit 2 oder 3 Stück versuchen ...
    Das Trocknen besteht darin, den Pilz einfach in dünne Scheiben zu schneiden, auf einen Draht zu fädeln und an der Luft trocknen zu lassen?

    Wie sollen wir sie von dort aus vorbereiten?

    Müssen Sie sie rehydrieren und auf herkömmliche Weise kochen?

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.